Zum Inhalt springen
Inhalt

Wahlen FR 2. Wahlgang FR: Die SVP alleine gegen die vereinte Linke

Bei den Freiburger Staatsratswahlen sind im zweiten Wahlgang noch drei von sieben Sitzen zu vergeben. Vier Kandidatinnen und Kandidaten steigen nochmals ins Rennen.

Die beiden Sozialdemokraten Jean-François Steiert und Anne-Claude Demierre, die Grüne Marie Garnier und SVP-Mann Stéphane Peiry: Sie alle kämpfen um die drei verbleibenden SItze in der Freiburger Kantonsregierung. Im ersten Wahlgang haben sie die folgende Anzahl Stimmen erreicht:

Kandidierende 2. Wahlgang

5. Peter Wüthrich
FDP35'801 Stimmen
6. Jean-François SteiertSP
34'222 Stimmen
7. Stéphane Peiry
SVP33'847 Stimmen
8. Marie Garnier
Grüne30'683 Stimmen
9. Anne-Claude Demierre
SP29'534 Stimmen

Beim linken Bündnis schien die Ausgangslage schon nach dem ersten Wahlgang am Sonntag klar: SP, Grüne und CSP, die ihre 3 Sitze in der Regierung verteidigen wollen, werden mit drei Kandidaten antreten: Den beiden amtierenden Staatsrätinnen Anne-Claude Demierre (SP) und Marie Garnier (Grüne), sowie Nationalrat Jean-François Steiert.

Ausgeschieden ist somit Ursula Schneider Schüttel (SP): «Ich wusste, dass es mit zwei Bisherigen und Nationalrat Jean-François Steiert auf der Liste schwierig wird für mich.»

Bester Nichtgewählter «geopfert»

Offen war nach Sonntag, ob die Bürgerlichen nur mit einem oder mit zwei Kandidaten antreten – die SVP hat sich jedoch klar gegen eine erneute Kandidatur des FDP-Kandidaten Peter Wüthrich ausgesprochen, was dieser im Interesse des bürgerlichen Bündnisses akzeptiert hat.

Bitter für ihn: Im ersten Wahlgang erzielte er das beste Resultat aller Nichtgewählten. Es sei schon hart, sich als Bestplatzierter für den zweiten Wahlgang zurückzuziehen:

Das ist mir nicht recht für all jene, die mir das Vertrauen geschenkt haben.
Autor: Peter WüthrichFDP

Die SVP versucht mit ihrem Kandidaten Stéphane Peiry also den Alleingang. Ein schwieriges Unterfangen, weiss auch Fraktionschef Emanuel Waeber. Er erwartet aber die Unterstützung der Bündnispartner CVP und FDP. «Sonst müssen wir im Hinblick auf die nächsten Wahlen über die Bücher.»

Der 2. Wahlgang der Staatsratswahlen findet am 27. November statt.

Freiburger Wahlen '16

Freiburger Wahlen '16

Alle Informationen zu den kantonalen Wahlen vom 6. und 27. November finden Sie im Dossier von SRF.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.