Atommüll: Tiefenlager-Areal könnte in Neuhausen gebaut werden

Sollte in der Region Südranden ein Atommülllager zu stehen kommen, würden die Gebäude für die Oberflächenanlage auf dem Gemeindegebiet von Neuhausen am Rheinfall stehen. Das hat die Nationale Genossenschaft für die Lagerung radioaktiver Abfälle entschieden.

Noch sucht die Schweiz nach einem geeigneten Standort für ein Atommüllager. Was einen möglichen Standort für die Gebäude einer Oberflächenanlage in der Region Südranden betrifft, liegt nun ein Entscheid vor.

Das ausgewählte Gebiet liegt rund 1 Kilometer südlich beziehungsweise westlich der Siedlungsgebiete der Gemeinden Beringen und Neuhausen am Rheinfall.

Information erfolgt im Frühjahr

Durch die Lage auf dem Südranden sei die Oberflächenanlage von den Siedlungsgebieten her nicht einsehbar, heisst es im Faktenblatt der Nagra. Die Abfälle sollen «grundsätzlich per Bahn» transportiert werden.

Die Bevölkerung soll an einer öffentlichen Informationsveranstaltung im Frühling 2014 über das bezeichnete Oberflächenareal und das weitere Vorgehen bei der Standortsuche informiert werden.

Als mögliche Standorte für Tiefenlager stehen sechs Regionen auf dem Prüfstand: Jura Ost, Jura-Südfuss, Nördlich Lägern, Südranden, Wellenberg und Zürich Nordost.