Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Bundesratswahl Das Protokoll der Wahl von Ignazio Cassis zum Bundesrat

  • Der neu gewählte Bundesrat Ignazio Cassis lobt im SRF-Interview den nationalen Zusammenhalt der Schweiz.
  • Der Tessiner FDP-Nationalrat ist von der Bundesversammlung zum neuen Bundesrat gewählt worden. Pierre Maudet und Isabelle Moret unterliegen Cassis in der Ausmarchung.
  • Damit ist das Tessin nach 18 Jahren wieder im Bundesrat vertreten. Der letzte Tessiner Bundesrat war CVP-Politiker Flavio Cotti.
  • Bundespräsidentin Doris Leuthard heisst den neuen Amtskollegen Ignazio Cassis willkommen.
  • Pierre Maudet konnte im SRF-Interview seine Enttäuschung über die Nichtwahl nicht verbergen.

Der Ticker ist abgeschlossen

  • 11:11

    Vielen Dank und auf Wiedersehen

    Damit schliessen wir den Liveticker zur Bundesrats-Ersatzwahl 2017. Wir danken für Ihr Interesse.

  • 11:07

    Die Einschätzung zur Wahl: «Der Bundesrat als Swissminiatur»

    Mit der Wahl von Cassis hat die FDP das Tessin-Problem gelöst – doch neue Probleme stehen an. Eine Einschätzung von Inlandredaktorin Géraldine Eicher.

  • 10:23

    Der neue Bundesrat zeigt im Interview Humor

    Ignazio Cassis sagt im SRF-Interview, er sei noch ein bisschen konfus. Seine Wahl sieht der Tessiner als Zeichen für den nationalen Zusammenhalt. Ausserdem sei die Zeit, in der er frei entscheiden konnte, jetzt vorbei, sagt er mit einem Augenzwinkern.

    Video
    Cassis: «Bin jetzt geführt, kann nicht mehr frei entscheiden»
    Aus News-Clip vom 20.09.2017.
    abspielen
  • 10:19

    Das sagen die Vertreter der Bundesratsparteien

    Video
    SVP, SP, FDP und CVP zur Wahl von Ignazio Cassis
    Aus News-Clip vom 20.09.2017.
    abspielen
  • 10:14

    Isabelle Moret äussert sich

    Auch Isabelle Moret äussert sich. Das Parlament habe die Herkunft höher gewichtet als den Geschlechteraspekt, sagt sie. «Dass ich als Frau und Mutter kandidiert habe, ist aber bereits ein Fortschritt für die Frauenrechte», sagt sie.

    Video
    «Meine Kandidatur war ein Fortschritt für die Frauenrechte»
    Aus News-Clip vom 20.09.2017.
    abspielen
  • 10:03

    Grosse Enttäuschung bei Maudet

    Der unterlegene Kandidat Pierre Maudet äussert sich vor dem SRF-Mikrofon: «Die Enttäuschung ist so gross wie mein Engagement in diesem Wahlkampf», sagt er. Also sehr gross, ist der Genfer doch im Vorfeld der Wahl durch die ganze Schweiz getingelt, um Werbung für sich zu machen. Mitten im Interview läuft der neue Bundesrat Cassis vorbei, Maudet unterbricht das Gespräch und umarmt den Tessiner innig.

    Video
    «Die Enttäuschung ist ebenso gross wie mein Engagement»
    Aus News-Clip vom 20.09.2017.
    abspielen
  • 9:54

    Bei den Unterstützern von Ignazio Cassis ist die Freude gross

    Video
    Tessiner aus dem Häuschen: «Viva il Ticino!»
    Aus News-Clip vom 20.09.2017.
    abspielen
  • 9:40

    Der neu zusammengesetzte Bundesrat

    Bundesrat.
    Legende: SRF
  • 9:28

    Cassis wird als Bundesrat vereidigt

    Die Mitglieder der Vereinigten Bundesversammlung stehen auf, der neue Bundesrat schwört, die Vereinigte Bundesversammlung klatscht.

    Video
    Ignazio Cassis: «lo giuro»
    Aus News-Clip vom 20.09.2017.
    abspielen
  • 9:21

    Der neue Bundesrat hat das Wort

    Ignazio Cassis spricht. In allen vier Landessprachen. «Ich will unser Land noch stärker zusammen schmieden», sagt er. Er zitiert auch die Sozialistin Rosa Luxemburg – was für kurzes Gelächter im Saal sorgt – wonach die Freiheit auch immer die Freiheit der Andersdenkenden sei.

    Video
    Ignazio Cassis’ Antrittsrede für das Amt des Bundesrats
    Aus News-Clip vom 20.09.2017.
    abspielen
  • 9:15

    Ignazio Cassis ist gewählt

    Der Tessiner erreicht im zweiten Wahlgang 125 Stimmen. Das absolute Mehr lag bei 123 Stimmen.

    Ersatzwahl Didier Burkhalter


    1. Wahlgang 2. Wahlgang
    Ausgeteilte Wahlzettel 245
    246
    Eingegangene Wahlzettel 245
    246
    Leer3
    2
    Ungültig0
    0
    Gültig242
    244
    Absolutes Mehr 122
    123
    Gewählt ist

    Ignazio Cassis



    Stimmen haben erhalten:

    Ignazio Cassis
    109
    125
    Pierre Maudet
    62
    90
    Isabelle Moret55
    28
    Verschiedene16
    1
  • 9:05

    Die Stimmen des zweiten Wahlgangs werden ausgezählt

    Ignazio Cassis hat im ersten Wahlgang die Wahl nur um 13 Stimmen verpasst. Die zweite Runde könnte bereits die Entscheidung bringen.

  • 8:56

    Ignazio Cassis liegt im ersten Wahlgang klar vorne

    Ignazio Cassis: 109 Stimmen
    Pierre Maudet: 62 Stimmen
    Isabelle Moret: 55 Stimmen

    Damit wird ein zweiter Wahlgang notwendig. Für eine Wahl wären 122 Stimmen nötig gewesen.

    Ersatzwahl Didier Burkhalter


    1. Wahlgang 2. Wahlgang
    Ausgeteilte Wahlzettel 245
    246
    Eingegangene Wahlzettel 245
    246
    Leer3
    2
    Ungültig0
    0
    Gültig242
    244
    Absolutes Mehr 122
    123
    Gewählt ist

    Ignazio Cassis



    Stimmen haben erhalten:

    Ignazio Cassis
    109
    125
    Pierre Maudet
    62
    90
    Isabelle Moret55
    28
    Verschiedene16
    1
  • 8:42

    Jetzt sind die Stimmenzähler an der Arbeit

    Wie sie arbeiten und was passiert, wenn sie sich verzählen: In diesem Artikel winden wir ihnen ein Kränzchen.

    Video
    Reaktionen auf den 1. Wahlgang
    Aus News-Clip vom 20.09.2017.
    abspielen
  • 8:35

    Der erste Wahlgang beginnt

    Die Stimmenzähler verteilen die Wahlzettel.

    Wahlzettel werden verteilt.
    Legende: SRF
  • 8:34

    Fraktionserklärungen der FDP

    Es spricht Vize-Fraktionspräsident Beat Walti. Alle drei Kandidaten seien für das Amt qualifiziert. «Wir bieten Ihnen eine Auswahl», sagt er.

    Video
    Erklärung von FDP-Vize-Fraktionschef Beat Walti
    Aus News-Clip vom 20.09.2017.
    abspielen
  • 8:25

    Das war Burkhalter auf der Weltbühne

    Nach fünf Jahren verlässt Aussenminister Burkhalter die Weltbühne. Was hat er erreicht, was nicht? Eine Bilanz.

  • 8:20

    Jetzt spricht Didier Burkhalter

    Bundesrat Burkhalter hält seine Abschiedsrede. Abschied sei immer ein bisschen wie sterben, sagt er. Er wird mit stehenden Ovationen vom Parlament verabschiedet.

    Video
    Bundesrat Burkhalter: «Partir, c’est mourir un peu» (franz.)
    Aus News-Clip vom 20.09.2017.
    abspielen
  • 8:17

    «Man muss auf der Hut sein»

    Auch wenn vor dieser Wahl bereits alles klar scheine, sei Vorsicht geboten, sagt der ehemalige Bundesratskandidat Thomas Aeschi.

    Video
    Thomas Aeschi (SVP): «Man muss auf der Hut sein»
    Aus News-Clip vom 20.09.2017.
    abspielen
  • 8:04

    Die Sitzung ist eröffnet

    Nationalratspräsident Jürg Stahl eröffnet die Sitzung der Vereinigten Bundesversammlung. Zuerst wird der abtretende Bundesrat Didier Burkhalter verabschiedet.

    Video
    Persönliche Worte von Nationalratspräsident Jürg Stahl
    Aus News-Clip vom 20.09.2017.
    abspielen
Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

31 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Susanna Beerli  (S. Beerli)
    Ich gratuliere Herrn Cassis herzlich zur Wahl als neuen Bundesrat.
  • Kommentar von Thomas Ceskutti  (Thc60)
    Bundesräte sind keine "Könige". Das Schweizer System ist das beste der Welt !!!!
  • Kommentar von Daniele Röthenmund  (Daniele Röthenmund)
    Hier wird wieder viel Spekuliert und Prognostiziert. Ich erinnere Mich wie man Amann als den Wirtschaftsexperten gepriesen hat, und wie man ihn heute sieht. Lasst ihn mal arbeiten und dann sprechen oder schreiben wir unsere Meinung! Viele vergessen das er keine Narrenfreiheit hat, wer in die Politik geht wird irgendwie immer in ein Korsett gesteckt, den sonst bleibt und ist er ein Aussenseiter!