Zum Inhalt springen

Header

Video
Das BAG hat die Liste mit Risikoländern erweitert
Aus Tagesschau vom 22.07.2020.
abspielen
Inhalt

Corona-Risikostaaten Diesen Ländern droht die Quarantäne-Liste

Unsere interaktive Tabelle zeigt, welche Länder auf der Quarantäne-Liste des Bundes sind – und welchen bald ein Platz droht.

Seit dem 6. Juli müssen Reisende aus sogenannten Risikoländern zehn Tage in Quarantäne. Die Liste der Risikoländer, Link öffnet in einem neuen Fenster wird vom Bund erstellt und unregelmässig aktualisiert. Zuletzt am 22. Juli.

Doch die epidemiologische Situation in einzelnen Staaten ändert sich stetig. SRF bietet deshalb eine konstant aktualisierte Tabelle, in der für jedes Land ersichtlich ist, ob es sich bereits auf der Liste befindet oder ob es zurzeit Gefahr läuft, bei der nächsten offiziellen Anpassung durch den Bund auf die Quarantäne-Liste gesetzt zu werden (gelb markiert). Der durch den Bundesrat und das BAG vorgegebene Grenzwert steht bei 60 Neuinfektionen pro 100'000 Einwohner in den vergangenen 14 Tagen (rot hinterlegt).

Länder mit der Bezeichnung «Über Grenzwert» überschreiten aktuell den Grenzbereich, befinden sich aber noch nicht auf der Quarantäne-Liste, Link öffnet in einem neuen Fenster des Bundes. Wenn sie es bis zur nächsten Listen-Anpassung nicht schaffen, ihre Neuinfektionen einzudämmen, droht ihnen ein Platz auf der Liste – und den Heimkehrern zehn Tage Quarantäne. Umgekehrt verhält es sich mit Ländern, die sich noch auf der Liste befinden, aber unter dem Grenzwert stehen. Sie dürften bei der kommenden Anpassung von der Liste verschwinden – ausser, sie erfüllen eine der anderen zwei Voraussetzungen.

Die Überschreitung des Grenzwertes ist eine von drei Voraussetzungen, warum ein Land als Risikoland eingestuft wird. Die anderen beiden Voraussetzungen sind:

  • Die verfügbaren Informationen aus dem betreffenden Staat oder Gebiet erlauben keine verlässliche Einschätzung der Risikolage, und es bestehen Hinweise auf ein erhöhtes Übertragungsrisiko im betreffenden Staat oder Gebiet.
  • In den letzten vier Wochen sind wiederholt infizierte Personen in die Schweiz eingereist, die sich im betreffenden Staat oder Gebiet aufgehalten haben.

Quellen und Methoden

Die Grundlage der Zahlen bietet das Europäische Zentrum für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten ECDC, Link öffnet in einem neuen Fenster. Auf diese stützt sich auch der Bund. Teilweise zeigt die Tabelle auch Regionen, die vom Bund nicht als unabhängige Länder anerkannt sind.

SRF 4 News aktuell, 16.7.2020

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

44 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Denise Casagrande  (begulide)
    Auch die Schweizer Bevölkerung, muss lernen, mit dem COVID-19 zu leben, indem Mensch sich anpasst an die veränderten, längerfristigen Bedingungen, Massnahmen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Denise Casagrande  (begulide)
    Faktum ist, das COVID-19 hat die Welt weiterhin im "Griff" - logisches, verantwortbares Anpassen an die Situation auf Dauer - auch - aller Schweizer BürgerInnen ist die Devise. Reisen ausser Landes macht daher sicher keinen Sinn.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Christian Weber  (cw)
    "Fälle" = "Ein PCR Test findet etwas"- Was genau ?. Ein Bruchstück von einem Krankheitserreger ? Wenn ja, von welchem genau ? Zeigt ein "positiver" Test ev. auch etwas anderes an als eine COV2-Infektionen ? Mit was hat sich z.B. die positiv getestete Besatzung des argentinischen Hochseetrawler nach 35 Tage auf See mit vorausgehender Quarantäne "infiziert" ? Hinter den COV2-PCR Tests und damit den täglich laut verkündeten "Fall"-Zahlen kann man durchaus Fragezeichen setzten.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen