Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Einreiseverbote in Europa Wo Schweizer Touristen willkommen sind

Wir sind uns einig, dass wir so rasch wie möglich zur Normalität zurückkehren wollen.
Autor: Karin Keller-Sutter

Die Bundesrätin findet klare Worte. Noch aber sieht die Europa-Karte für reisewillige Schweizerinnen und Schweizer nicht normal aus. In lediglich vier Ländern ist die Einreise momentan ohne Beschränkungen erlaubt. Allerdings ist dies nur eine Momentaufnahme. In einigen Staaten gelten bereits heute strenge Kontrollen an der Grenze, wie zum Beispiel in den Niederlanden. Und Grossbritannien denkt auch über die Einführung einer Quarantäne-Zeit nach.

In der Schweiz werden die Grenzkontrollen zu den Nachbarstaaten Österreich, Frankreich und Deutschland ab dem 16. Mai gelockert. Es soll nur noch sporadisch kontrolliert werden. Noch keinen Zeitplan gibt es bezüglich der Grenzöffnung zu Italien. Ganz offen sollen die Grenzen zu den anderen Nachbarstaaten wieder ab dem 15. Juni sein – je nach Entwicklung der Pandemielage. Definitiv entscheiden will der Bundesrat am 27. Mai.

Wo genau sind die Grenzen offen?

Eine Liste mit den geöffneten Grenzübergängen ist auf der Webseite der EZV, Link öffnet in einem neuen Fenster publiziert. Die aktuellen Einreise- und Zulassungsbeschränkungen sind auf der Webseite des Staatssekretariats für Migration, Link öffnet in einem neuen Fenster ersichtlich.

Tagesschau, 12:45, 13. Mai 2020;

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Wir informieren laufend über die aktuelle Entwicklung und liefern Analysen zum Coronavirus. Erhalten Sie alle wichtigen News direkt per Browser-Push. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

22 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Thomas Brand  (tomcomm unzensuriert)
    Stephan Kohn (DE) bezeichnet in seinem Papier die Krise als globalen Fehlalarm und spricht von gravierenden Fehlleistungen im Krisenmanagement. Die Massnahmen scheinen auch für kritische Infrastrukturen ein Problem werden zu können.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Denise Casagrande  (begulide)
    Da das COVID-19, sich nicht einfach kontrollieren, eliminieren lässt, bleibt auch weiterhin und weltweit die Pandemie, Ansteckungsgefahren aktiv. Sinnvollerweise, bleiben die Menschen zu Hause und kümmern sich um die "Planung" der eigenen, derjenigen der Familie, veränderten Zukunft "mit dem COVID-19.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Pierre De Laval  (Petros74)
    Die Liste und Mitteilung ist leider irreführend - wir dürfen zur Zeit NUR über die Grenze ( nach DE, OE, D) wenn wir einen triftigen Grund haben ( z B Verwandte und Partner treffen, oder wenn wir dort ein Geschäft betreiben). Aber selbst zum rechten schauen in der Zweitwohnung gilt als Grund nicht!!

    Erst ab 15. Juni gilt absolute Reisefreiheit- also für einkaufen, Freizeit verbringen etc. Und auch das Nur, wenn die Fallzahlen nicht weiter steigen. Also noch keine übertriebene Hoffnung hegen
    Ablehnen den Kommentar ablehnen