Zum Inhalt springen

Header

Audio
Robin Haug vom Verband Deutschschweizer Wein über das gute Weinjahr 2018
Aus SRF 4 News aktuell vom 12.03.2019.
abspielen. Laufzeit 03:16 Minuten.
Inhalt

Erfreuliche Zahlen für Winzer 2018 wird ein guter Jahrgang

  • 111 Millionen Liter Wein wurden 2018 in der Schweiz produziert.
  • So hohe Zahlen erreichte man zuletzt 2011, wie das Bundesamt für Landwirtschaft (BLW) mitteilt.
  • Dank hohen Zuckerwerten bei den Trauben dürfte auch eine hohe Qualität des Weins erreicht werden.

Ein Frühjahr ohne Spätfröste, ein trockener und heisser Sommer sowie eine sehr frühe Traubenreife zeichneten das Weinjahr 2018 aus. Durch die anhaltende Trockenheit von April bis Ende August war die Infektionsgefahr für Pilzkrankheiten sowie der Schädlingsdruck gering.

Sehr gute Qualität erwartet

Auch die Qualität der Weine dürfte sehr gut sein – die Trauben konnten mit hohen Zuckerwerten geerntet werden. «Wir haben eine sehr gute Qualität und auch eine sehr erfreuliche Menge einfahren können», sagt Robin Haug, Geschäftsführer des Branchenverbands Deutschschweizer Wein.

«Es wird sicher sehr gehaltvolle Rotweine geben», so Haug weiter. Das sei eher speziell für Schweizer Rebensäfte. Auch die Weissweine seien 2018 «qaulitativ sehr interessant».

Weinlese früher als geplant

Die spätsommerlichen Temperaturen und die niederschlagsarme Witterung liessen die Traubenreife rasch voranschreiten. Die Weinlese startete damit im Schnitt zwei Wochen früher als in einem normalen Jahr.

Im Gegensatz zur Landwirtschaft ertragen Reben trockene Witterung gut. Ihre Wurzeln reichen bis in tiefe Bodenschichten. Nur junge Rebstöcke mussten deshalb im vergangenen, langen und trockenen Sommer bewässert werden.

Die Schweizer Rebfläche belief sich im vergangenen Jahr auf 14'712 Hektaren. Das ist leicht weniger als noch vor einem Jahr (-0.2 Prozent).

Weinernte in der Schweiz von 2012-2018

Legende:
Weinernte Schweiz Bundesamt für Landwirtschaft (BLW)
Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.