Zum Inhalt springen

Header

Video
Trumps Rede am WEF: «Der amerikanische Traum ist zurück»
Aus News-Clip vom 21.01.2020.
abspielen
Inhalt

Erster Tag in Davos Trump singt Loblied auf seine Politik – das war der WEF-Auftakt

  • Die Jubiläumsausgabe des WEF startet mit Reden von Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga und US-Präsident Donald Trump.
  • Beide werden sich im Laufe des Nachmittags zu einem persönlichen Gespräch treffen.
  • Trump war am Morgen aus Washington kommend in Zürich gelandet. Danach ging es mit dem Helikopter Richtung Davos.

Der Ticker ist abgeschlossen

  • 12:26

    Auf Wiedersehen

    Damit ist der Liveticker zur Eröffnung des 50. WEF in Davos beendet. Am Nachmittag wird sich eine Bundesratsdelegation mit Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga mit US-Präsident Donald Trump treffen. Dazu und allen weiteren wichtigen Ereignissen und Treffen in Davos halten wir Sie auf dem Laufenden. Bis hierhin bedanken wir uns für Ihr Interesse und wünschen Ihnen einen schönen Tag.

  • 12:22

    Das war die Rede von Trump

    Die Rede von Donald Trump ist beendet. Er sprach vor allem von den wirtschaftspolitischen Erfolgen seiner Regierung. Am Ende sprach er kurz die Wichtigkeit des Klimas an, warnte aber diesbezüglich vor den Argumenten der Pessimisten.

  • 12:22

    Trump: «Carpe Diem!»

    Trump spricht über das Generationenerbe: «Wir müssen uns den grossen Herausforderungen stellen und mit Hingabe an der Überwindung dieser Probleme arbeiten. Es geht darum, was wir als Erbe den nachkommenden Generationen überlassen. Wir müssen die grossen Errungenschaften mit heeren Idealen verbinden und mit Entschlossenheit und Weitsicht handeln. Und nicht zaghaft vorgehen – ganz im Gegenteil: Carpe Diem!»

    Trump
    Legende: Reuters
  • 12:20

    Architektonische Analogie

    Sommaruga zog Analogien zur europäischen Architektur. Eine Demontage des Eiffelturms sei wie der fortschreitende Klimawandel. Auch Trump zieht einen architektonischen Vergleich. Er nennt den Dom von Florenz als Ergebnis menschlichen Fortschritts und Schaffenskraft. Da gibt es am Nachmittag sicher was zu reden zwischen den beiden.

  • 12:16

    «Gegen die Apokalyptiker»

    Nun also doch: Trump redet über das Klima. Die USA werden demnach der 100-Billionen-Bäume-Initiative beitreten. Zudem hätten die USA die sauberste Luft und das sauberste Wasser. «Wir müssen den Apokalyptikern entgegentreten», sagt er und kritisiert den aktuellen Pessimismus.

  • 12:13

    Lob für Boris Johnson

    Trump spricht über die Arbeit an einem neuen Handelsabkommen mit dem Vereinigten Königreich. Dieses habe einen «wunderbaren neuen Premierminister».

  • 12:12

    Trump: «China wird uns 200 Milliarden Dollar einbringen»

    Nach der schwierigen Zeit seien die Wogen mit China wieder geglättet. Präsident Xi Jinping sei natürlich für China zuständig und Trump für die USA, das sei klar – aber dennoch «lieben wir uns.» China werde mehr als 200 Milliarden Dollar für amerikanische Güter und Dienstleistungen ausgeben. «Am Ende können es sogar 300 Milliarden sein.»

  • 12:08

    Verhältnis zu China «besser als je zuvor»

    Trump übt Kritik an seinen Vorgängern und deren Handeslpolitik. Unter Trumps Führung hätte sich das verbessert. In diesem Zusammenhang erwähnt er das Verhältnis zu China. Dieses sei nun «besser als je zuvor».

    Video
    Trump: «Unsere Beziehung mit China ist grossartig» (engl.)
    Aus News-Clip vom 21.01.2020.
    abspielen
  • 12:01

    Erfolgsversprechen für die Handelsbeziehungen der USA

    «Trotz aller Probleme haben wir einen konservativen Ansatz verfolgt. Wir haben besonders was den Handel betrifft erfolgversprechende Aussichten. Das wird sich mit dem Abschluss der Handelsabkommen noch stärker zeigen», sagt Trump. Bisher spricht er viel über den Handel – kein Wort zum Klima, Hauptthema der 50. Ausgabe des WEF.

    Video
    Trump: «Mit Handelsverträgen haben wir grosses Potential» (engl.)
    Aus News-Clip vom 21.01.2020.
    abspielen
  • 11:59

    Trump über Trumps Erfolge

    «Der amerikanische Traum ist zurück – grösser als je zuvor», sagt Trump. Ansonsten zählt der US-Präsident in seiner Rede die Erfolge seiner Regierung auf. Zahlen über Zahlen.

  • 11:57

    Trump lobt seine Politik

    «Zum ersten Mal seit Jahrzehneten, sind wir dabei nicht nur Wohlstand für Wenige zu schaffen», erklärt Trump in seiner Rede. «Wir geben allen Amerikanern eine Zukunft - unabhängig von Hautfarbe oder Religion.»

  • 11:56

    Donald Trump spricht über die tiefe Arbeitslosenquote der USA

    Donald Trump nutzt seine Rede, um auf die Errungenschaften während seiner Präsidentschaft hinzuweisen. So zum Beispiel auf die Arbeitslosenquote, die mit 3.5 Prozent so niedrig ist wie nie zuvor. Es sei «eine Zahl, die in den letzten 50 Jahren nie erreicht worden ist.» In Hinblick auf die Arbeitslosigkeit seien «Rekorde gebrochen worden.»

  • 11:52

    Trump feiert US-Wirtschaft

    Trump spricht von einem beispiellosen Wirtschaftsboom in den USA. «Amerika floriert», erklärt er. Dies nachdem er vor zwei Jahren in Davos angekündigt hatte, Amerika wieder gross zu machen.

    Video
    Trump: «Wir haben das wirtschaftliche Comeback geschafft» (engl.)
    Aus News-Clip vom 21.01.2020.
    abspielen
  • 11:50

    Glückwunsch von Trump

    Nun spricht US-Präsident Donald Trump. Er beglückwünscht Klaus Schwab zur 50. Ausgabe des WEF.

  • 11:49

    «Welcome back»

    «Welcome back»: Klaus Schwab begrüsst US-Präsident Donald Trump auf der WEF-Bühne. Es sei eine Ehre, Trump hier zu haben, ergänzt der WEF-Vorsitzende.

  • 11:45

    Jodler vor Trumps Rede

    Eine neunköpfige Schweizer Jodlergruppe überbrückt die Zeit zwischen Sommarugas und Trumps Rede.

    Jodler
    Legende: SRF
  • 11:39

    Läden nur zum WEF voll

    Das WEF ist für die Ladenbesitzer in Davos eminent wichtig. So wichtig und vor allem einträchtig, dass manche Läden das ganze Jahr über leer stehen und nur zum WEF Produkte anbieten, erklärt Hoteldirektorin Tamara Henderson.

  • 11:37

    Januarloch gibt es beim Tourismus in Davos nicht

    Viele Hoteliers haben ein Problem mit leeren Hotels, gerade im Januar zwischen Weihnachten und Sportferien. Nicht so in Davos: Der Ansturm auf die Hotels und Ferienwohnungen ist enorm – und dementsprechend auch die Preise während des Forums.

    Hotel
    Legende: SRF
  • 11:31

    Winter-Wunderland in Davos

    In Davos herrscht übrigens bestes Winterwetter. Wäre es nicht so gut, Trump hätte mit dem Auto statt dem Heli anreisen müssen.

  • 11:25

    Vegetarisches Essen am WEF

    Das WEF meint es mit dem Klima auch beim Catering ernst. Es gebe nur ein rotes Fleischmenü und viele vegetarische Optionen für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Sendebezug: SRF 1, Tagesschau Spezial, 10:40 Uhr.

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

73 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Peter König  (Vignareale)
    Echt was bringt dieser ganze WEF Rummelplatz der Wichtigen und Möchtegern-Wichtigen für die Welt? 50 Jahre sind genug!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Alois Keller  (eyko)
    Trump singt Loblied seine Politik. Musste er dafür nach Davos kommen? Sein Ego kennt keine Grenzen. Schade um die Millionenausgaben die für deine Sicherheit ausgegeben wurden. Hätte man für Klimaschutz verwenden können, den er ja auch verleugnet. Die vielen Gäste sind kaum für Verbesserungen der Welt nach Davos gekommen, sondern um weitere Fäden für ihr Business zu spinnen. So heuchlerisch und verlogen ist diese Gesellschaft. Herr Schwab sollte sich auch auf Besseres besinnen. Unverständlich.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Markus Guggisberg  (gugmar)
      @Alois Keller: Zeit dass die Leute in Europa auch wieder mehr Ego bekommen sonst könnte man noch meinen es seien alles Marionetten !
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Ueli von Känel  (uvk)
    S. Sommaruga hielt eine sehr gute Rede, auch bezüglich des Klimaschutzes. Sie ist solidarisch mit der Mitnatur und mit Menschen, die auch sozial auf der Schattseite stehen - im Unterschied zu vielen rechtskonservativien Politikern, die "conservare"=bewahren im Blick auf ihre Geld-Macht, auf ihr Portemonnaie, beziehen und oft selbstgerecht Vorlagen für mehr soziale Gerechtigkeit und mehr Umwelt- und Klimaschutz ablehnen. Es ist gut, auf Menschen zu hören, die Mitmenschlichkeit praktizieren.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen

Mehr aus SchweizLandingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen