Zum Inhalt springen

Gotthard Gotthard-Grafik: Wenn der Hightech-Zug der Postkutsche davonrast

Bereits seit hunderten von Jahren überwinden Menschen den Gotthard. Erst mühsam zu Fuss, dann mit der Postkutsche und heute per Zug und Auto. Sehen Sie, wie lange die Reise früher im Vergleich zu heute gedauert hat – und wie nahe das Tessin im Lauf der Zeit an die Deutschschweiz gerückt ist.

5 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Silas Räber (Silair)
    Besonders auf dieser Grafik wird einem aufgezeigt, wie "bireweich" die NEAT war, ist und bleibt! Hauptsache, den Tunnel so lange wie möglich im Berg halten, damit ja Millionen und Milliarden verschleudert werden! Als ob Faido nicht gereicht hätte...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Bruno Vogt (b.vogt)
      Wissen sie wie hoch Faido liegt? Und wissen sie was der Gotthard Basistunnel bezwecken soll? Faido liegt auf 711 Meter und der Basistunnel ist auf dem Scheitel, dem höchsten Punkt der Strecke, 550 Meter über Meer. Ihre Aussage macht also wirklich gar kein Sinn. Sie können ja froh sein hat man Ihre Luxusumfahrung in Flims auch gebaut, darüber liesse sich auch streiten.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Silas Räber (Silair)
      Natürlich ist mir dies bewusst, man hätte entsprechend den Einstich entsprechend auch etwas höher wählen müssen/können. Faido war nur um dies zu illustrieren. Aquarossa (ca. 520müM) oder Giornico (ca. 400müM) wären ebenfalls Alternativen gewesen, mit denen einige Millionen Ersparnis drin gelegen wäre.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Urs Heim (Ursus)
    Zum Pizzaessen auf Piazza in Lugano oder umgekehrt vom Tessin für einen Tag schnell mal nach Luzern. Abgesehen von den Reisekosten wird der Tagesausflug in beide Fahrtrichtungen einem äußerst leicht gemacht.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Giovanni Rana (G.R)
      Wenn schon eine Pizza dan lieber in Mailand!!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen