Wovor fürchten sich die Mineure am meisten?

Sie tragen Namen wie Bohrjumbo und Toro: Es sind die Maschinen, vor denen die Mineure im modernen Bergbau grössten Respekt haben. Sie haben mehr Menschenleben auf dem Gewissen als der Berg selbst. Der Bau des Gotthard-Basistunnels forderte neun Todesopfer. Die meisten wurden von Maschinen erdrückt.

Video «Wo lauert die grösste Gefahr für die Mineure im Tunnelbau?» abspielen

Wo lauert die grösste Gefahr für die Mineure im Tunnelbau?

0:45 min, vom 10.5.2016
  • Die grösste Gefahr für die Mineure ging von den Maschinen aus. Sie haben beim Tunnelbau mehr Menschenleben gefordert als die Natur.
  • Neun Menschen verloren beim Bau des Gotthard-Basistunnels ihr Leben. Die meisten wurden beim Umgang mit den Maschinen erschlagen, erdrückt oder überfahren.
  • Beim Bau des ersten Gotthard-Bahntunnels, Ende des 19. Jahrhunderts, starben 200 Menschen. Nicht nur Unfälle forderten damals viele Todesopfer, sondern auch schlechte hygienische und klimatische Bedingungen. Die Mineure wurden krank und ohne medizinische Versorgung zum Sterben oft nach Hause geschickt.

15 Fakten zum Gotthard

Ist der neue Tunnel wirklich der längste der Welt? Wieso verlaufen die Röhren nicht gerade? Und was passiert mit der alten Bergstrecke? 15 Fakten zum neuen Gotthard-Basistunnel: kurz, informativ, überraschend.