Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Kampf gegen Corona SRF-User würden sich selbst testen

  • Anne Lévy, Direktorin des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) und Bundesrat Alain Berset beurteilen Selbsttests unterschiedlich.
  • Unter den Leserinnen und Lesern von SRF News herrscht demgegenüber schon fast so etwas wie Einigkeit.
Video
Aus dem Archiv: Berns Alleingang bei den Selbsttests
Aus 10 vor 10 vom 26.02.2021.
abspielen

Für gewöhnlich ist das Thema der Corona-Pandemie ein Schlachtfeld divergierender Meinungen. Nicht verwunderlich angesichts der Tatsache, dass sich viele Fakten erst mit zunehmender Erfahrung als solche herausschälen.

Das vorläufige Ergebnis unserer nicht repräsentativen Umfrage deutet für einmal in eine andere Richtung.

80 Prozent der Teilnehmenden geben an, sie würden einen Corona-Selbsttest durchführen. Dieses Ergebnis widerspiegelt sich auch in den Kommentaren. Viele folgen Bersets Argument: Um einen Weg aus der Pandemie zu finden, sei es an der Zeit, noch mehr zu testen.

Was vielen sauer aufstösst, ist das mangelnde Vertrauen der BAG-Chefin in die Eigenverantwortung der Bevölkerung.

Die Bevölkerung als Feind, dem man grundsätzlich misstrauen muss?
Autor: Astrid Meier

So fragt die SRF Userin Astrid Meier, ob es denn besser sei, wenn sich die Leute gar nicht testen. Meier steht nicht alleine da. Lévys Argument, wonach das BAG den Überblick über positiv Getestete verlöre, lassen die meisten Kommentierenden nicht gelten. «Und wenn sich die Leute nicht testen, weiss man dann wer positiv ist?», fragt Leser Konrad Pfister.

Noch weiter in seiner Ablehnung des Überblick-Arguments gehen User wie Pascale Planta. Er stellt in seinem Kommentar in Zweifel, dass das BAG mit Massentests überhaupt je einen Überblick über die Pandemie erhielt, da die Zahlen der negativ getesteten Personen nicht inkludiert würden.

Wer einen Selbsttest kaufen möchte, muss sich identifizieren.
Autor: Patricia Mutaleno

Die Leserin Patricia Mutaleno präsentiert überdies eine Lösung für die Bedenken der BAG-Chefin Lévy: Käufer von Selbsttests seien zu registrieren, also Selbsttests nicht beim Discounter, sondern in der Apotheke verkaufen.

Und schliesslich verfängt bei vielen Usern das Argument der totalen Zahlen. So schreibt Daniel Bucher: «Jede infizierte Person, die so entdeckt werden kann, ist ein Erfolg im Kampf gegen die Pandemie.»

Wer geht freiwillig in die Quarantäne?

Ganz alleine auf weiter Flur ist die BAG-Chefin mit ihrem Zweifel aber nicht. So findet SRF-Leser Georg Fischer Selbsttests in Betrieben und Heimen zustimmungswürdig. Privat zuhause hält er sie aber für problematisch.

Ich will nur Selbsttests, die seriös zugelassen sind.
Autor: Verena Schär

Das unterschreibt auch SRF-Leserin Verena Schär. «Ich will nur Selbsttests, die seriös zugelassen sind.» In einem weiteren Kommentar gibt sie ihrer Befürchtung Ausdruck, wonach gewiefte Geschäftemacher, wie damals bei den Masken, schon in den Startlöchern stünden.

Nicht zuletzt gibt es auch einige Leserinnen und Leser, die Lévys Befürchtungen teilen. So schreibt zum Beispiel Peter Meier: «Glaubt hier wirklich jemand, dass nur irgendeiner, der beim Selbsttest positiv ist, aber keine Symptome hat, wirklich in Quarantäne oder zum Arzt geht?»

Und auch die solche Selbsttests ablehnende Fraktion hat bisweilen unkonventionelle Vorschläge in den Kommentaren hinterlassen. So schreibt Leser Peter König: «Nicht testen, sondern impfen, impfen, impfen. Und endlich den praxiserprobten Sputnik V Impfstoff zulassen.»

SRF Info 3, 5.3.2021, 12:00 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

10 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Astrid Meier  (Swissmiss)
    Ich würde mich testen lassen und auch vorsorglich von Anderen fernhalten, wenn ich in einer Situation gewesen wäre, die Abstand und Hygiene unmöglich machen würden. In einem überfüllten Zugabteil zum Beispiel. Allzuoft passiert mir das nicht, aber es ist schon vorgekommen, und ich möchte Andere schützen, so gut ich kann.
  • Kommentar von Herbert Dietrichstein  (Herbert D)
    Ohne Symptome und ohne mit einem Covid-Patienten in Kontakt gewesen zu sein, würde ich mich nicht testen.

    Hätte ich Symptome, würde ich meinen Arzt konsultieren.

    So wie man das bei uns in der entwickelten Welt macht.
    1. Antwort von Felix Meyer  (gegen unwahre Wahrheit)
      Ihre entwickelte Welt, darin möchte ich nicht unbedingt leben. in meiner nehmen Menschen aufeinander Rücksicht. Sie warten nicht bis Symptome auftreten, weil sie genau wissen, dass sie asymptomatisch sein können. Sie gehen das Risiko nicht ein, aus lauter Egoismus, andere anzustecken. Eine Gesellschaft kann nur als Einheit eine Pandemie in vertretbare Bahnen lenken. Leider haben das noch nicht alle begriffen. Ich werde ganz klar die Tests benutzen. Zu meinem und schlussendlich auch Ihrem Schutz.
  • Kommentar von Miloš Komenda  (mikom)
    Eine Überschrift, die es mit der Wahrheit nicht so eng sieht!?
    Ich bin SRF-User und würde mich ohne Symptome sicher nicht testen lassen!
    Aber wieso schreibe ich schon wieder, mein Beitrag wird eh nicht aufgeschaltet...
    1. Antwort von Herbert Dietrichstein  (Herbert D)
      Es gibt noch einen Beitrag zum Thema, mit Umfrage - erschreckende 81% machen auch noch bei diesem Unfug mit...