Leichte Erholung auf dem Arbeitsmarkt

Die Lage auf dem Arbeitsmarkt hat sich im Juni verbessert. Die Arbeitslosenquote sank gegenüber dem Vormonat um 0,1 Prozent.

Mann, Stellenanzeiger suchend Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Im Vergleich zu Europa ist die Zahl der Arbeitslosen in der Schweiz gering. Keystone

Auf dem Schweizer Arbeitsmarkt hat sich die Situation im Juni leicht verbessert. Die Zahl der Arbeitslosen ist gegenüber dem Vormonat um 4792 Personen gesunken. Somit ging die Quote auf 2,9 von 3,0 Prozent im Vormonat zurück. Saisonbereinigt verharrte die Arbeitslosenquote unverändert bei 3,2 Prozent. Dies teilte das Staatssekretariat für Wirtschaft Seco mit.

Zusatzinhalt überspringen

Mehr Stellen bei den Banken

Das Jobangebot in der Schweizer Finanzbranche wächst weiter. Erstmals seit zwei Jahren sind 3506 Stellen ausgeschrieben. Das ist eine Zunahme von 14 Prozent seit Anfang Jahr. Dies meldet der Finews-JobsDirectory-Index für das zweite Quartal. Damit bestätigt sich, was sich seit Anfang Jahr abzeichnete.

Insgesamt waren im Juni 126'498 Arbeitslose gemeldet. Im Vorjahresvergleich sind das knapp 10 Prozent mehr. Das entspricht 11'630 Personen. Auch die Arbeitslosenquote lag im Juni 2012 gar bei 2,7 Prozent.

Anders als in den umliegenden europäischen Staaten ist die Jugendarbeitslosigkeit in der Schweiz derzeit rückläufig. So waren im Juni 911 junge Menschen im Alter von 15 bis 24 weniger arbeitslos gemeldet als im Mai. Die Jugendarbeitslosenquote senkte sich zum Vormonat von 2,9 auf 2,8 Prozent.

Im Jahresvergleich allerdings stieg die Zahl der jugendlichen Arbeitslosen um 777 Personen an. So hatte die Quote vor einem Jahr bei tiefen 2,6 Prozent gelegen. Im Juni dieses Jahres waren insgesamt 15'566 Junge zwischen 15 und 24 Jahren ohne Arbeit.