Nach der Wahl Das Protokoll zur Medienkonferenz von Bundesrat Ignazio Cassis

  • Der neue FDP-Bundesrat will den bilateralen Weg mit der Europäischen Union «ausbauen». Cassis will sich aber noch nicht festlegen, in welcher Form ein solcher Ausbau erfolgen wird.
  • Bundesrat Ignazio Cassis verspricht, sich auch für diejenigen einzusetzen, die ihn nicht in die Landesregierung gewählt haben.
  • Der FDP-Politiker bekräftigt, er werde an seinen liberalen Werten festhalten.
  • Der frisch gebackene Bundesrat spricht auch zu den Populisten: «Extremistische Positionen bringen uns nicht weiter.»
  • Ignazio Cassis wurde am Vormittag mit 125 Stimmen zum neuen Bundesrat gewählt.

Der Ticker ist abgeschlossen.
  • 12 :52

    Hier endet die erste Pressekonferenz von Bundesrat Ignazio Cassis. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.

  • 12 :48

    Frage: Sie haben gesagt, Sie wollen der Gleiche bleiben. Auch für Ihre Familie. Wie wollen Sie das sicherstellen?
    «Keine Ahnung. Ich will das tun. Wie, das werden wir sehen, ich habe erst vor zwei Stunden mit der Arbeit begonnen.»
    Frage: Welche Departementsverteilung wünschen Sie sich?
    «Es ist zu früh darüber zu diskutieren. Ich bin offen für alle Herausforderungen.»

  • 12 :47

    Frage: Bei welchen Themen haben Sie eine andere Sicht, was bringen Sie als Tessiner Bundesrat Neues ein?
    «Hören Sie mit dieser Frage auf! Sie würden Sie nicht stellen, wenn es um Ueli Maurer ginge. Sie würden ihn nicht fragen, welche Deutschschweizer Sicht er in den Bundesrat bringe. – Aber lassen Sie mich dennoch antworten: Ein Tessiner Bundesrat bringt seine Sprache, seine Art, seine Kenntnis eines Grenzgebiets ein. Und er bringt auch das Knowhow, wie man mit Italien verhandelt.»

    Video ««Hören Sie mit dieser Frage auf!»» abspielen

    «Hören Sie mit dieser Frage auf!»

    1:48 min, vom 20.9.2017

  • 12 :45

    Frage: Was sagen Sie zum Rahmenabkommen?
    «Der bilaterale Weg ist der Weg, den wir brauchen, um eine rechtliche Position in der EU zu behalten. Diesen bilateralen Weg gilt es aufzubauen. Wir müssen dafür gewisse institutionelle Fragen lösen. Welches Wort man dafür nimmt, ist nicht so wichtig. Das Wort «Rahmenabkommen» ist vergiftet, wir sollten es ersetzen. Es geht jetzt darum, welche Regelungen wir brauchen und welche Regelungen wir ändern müssen.»

    Video ««Wir brauchen den bilateralen Weg»» abspielen

    «Wir brauchen den bilateralen Weg»

    1:52 min, vom 20.9.2017

  • 12 :42

    Frage: Was bekommt die SVP von Ihnen?
    «Die SVP hat Interesse, dass die Zauberformel beibehalten wird. Und das ist nun gegeben. Aber ich habe allen Fraktionen nur zwei Versprechen gemacht: Ich bringe meine freisinnigen Werte in den Bundesrat. Und ich werde mich selbst bleiben. Ich werde für alle Parteien ein Bundesrat sein.»

    Video ««Ich habe allen das gleiche Versprechen gemacht»» abspielen

    «Ich habe allen das gleiche Versprechen gemacht»

    0:49 min, vom 20.9.2017

  • 12 :40

    Frage: Was meinen Sie mit der Aussage, dass Sie ein Brückenbauer sind?
    «Während der Kampagne habe ich gelernt, wie der Zusammenhalt in diesem Land funktioniert.»

  • 12 :37

    Nun stellen die Journalisten ihre Fragen:
    Frage: Rückt die Regierung jetzt nach rechts?
    «Ich werde mich für dieses Land einsetzen und immer die Meinungen meiner Kollegen respektieren. Extremistische Positionen bringen uns nicht weiter. Und es ist möglich, dass auch ich meine Meinung ändern kann.»

    Video ««Extremistische Positionen bringen uns nicht vorwärts»» abspielen

    «Extremistische Positionen bringen uns nicht vorwärts»

    1:18 min, vom 20.9.2017

  • 12 :34

    Der frisch gewählte Bundesrat gibt nochmals seiner Freude darüber Ausdruck, die nötigen Stimmen erhalten zu haben. Er spüre auf den Schultern die Last, ein Repräsentant der dritten Schweiz zu sein. Dennoch: «Heute ist ein Tag des Festes», sagt Cassis zu den Medienleuten. «In meinem Leben wurde eine neue Seite aufgeschlagen. Ich werde mich für dieses Land einsetzten.»

    Video ««Es ist ein Freudenmoment» (ital.)» abspielen

    «Es ist ein Freudenmoment» (ital.)

    3:23 min, vom 20.9.2017

  • 12 :30

    Ignazio Cassis verlässt die Wandelhalle für seinen Auftritt vor der Presse. Der Bundesratssprecher André Simonazzi begrüsst die Medienleute.

  • 12 :29

    Herzlich Willkommen. Nach der Bundesratswahl vom Morgen wendet sich der frisch gewählte Bundesrat Ignazio Cassis in einer Pressekonferenz an das Schweizer Volk. Folgen Sie seinem ersten Auftritt als Bundesrat in unserem Liveticker.