Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Deshalb entschloss sich Amherd für Süssli abspielen. Laufzeit 00:22 Minuten.
Aus News-Clip vom 04.09.2019.
Inhalt

Nachfolger von Philippe Rebord Der neue Armeechef wird vorgestellt: Das Protokoll zum Nachlesen

  • Thomas Süssli (52) ist neuer Chef der Schweizer Armee.
  • Das verkündet Viola Amherd an einer Medienkonferenz.
  • Der jetzige Chef Philippe Rebord (62) tritt auf Ende Jahr aus gesundheitlichen Gründen zurück.

Der Ticker ist abgeschlossen

  • 14:51

    Ende der Medienkonferenz

    Sie habe sich bei allen unterlegenen Kandidaten versichert, dass sie, sollten sie nicht ausgewählt werden, mit dem neuen Armeechef bestmöglich zusammenarbeiten werden, so Amherd. Mit diesen Worten schliesst die VBS-Vorsteherin die Medienkonferenz zum neuen Armeechef ab.

    Wir beenden damit auch den Liveticker und danken Ihnen für das Interesse.

  • 14:48

    Wieso keine Frau, Frau Amherd?

    Weshalb sie auf eine Frau als Armeechefin verzichtet habe, will ein Journalist wissen. Schliesslich habe sich die Bundesrätin die Frauenförderung auf die Fahne geschrieben. In der Endrunde seien Süsslis Qualifikationen letztlich ausschlaggebend gewesen, antwortet sie. Die Auswahl sei ihr aber nicht leichtgefallen.

  • 14:43

    Noch keine Interviews

    Süssli bittet um Verständnis dafür, dass er zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Interviews gebe. Zuerst wolle er eine reibungslose Übergabe des Amtes des Armeechefs sicherstellen.

    Legende: Video «Freue mich auf die Herausforderungen» abspielen. Laufzeit 00:12 Minuten.
    Aus News-Clip vom 04.09.2019.
  • 14:42

    Vorgänger geht aus gesundheitlichen Gründen

    Rebord hatte im vergangenen April überraschend seinen Rücktritt eingereicht – aus gesundheitlichen Gründen. Er hatte im Februar eine schwere Thrombose erlitten, zudem stand ihm eine Hüftoperation bevor. Er würde sich aber bis Ende Jahr «durchbeissen», sagte er damals. Rebord hatte die Nachfolge von André Blattmann Ende 2016 angetreten.

  • 14:41

    «Digitalisierung bietet Chancen»

    Die Armee könne nur als ausgewogenes Gesamtsystem funktionieren, dazu gehöre auch die Cybersicherheit, sagt er nun auf Deutsch. «Die Digitalisierung bietet Chancen, die wir nicht verpassen dürfen.» Es gelte, angesichts des steigenden Tempos die Prozesse zu optimieren. Im Mittelpunkt stehe aber der Mensch. Er plädiert deshalb für eine Kultur, die Fehler zulasse.

    Legende: Video «Die Digitalisierung bietet uns auch Chancen, die wir nicht verpassen dürfen» abspielen. Laufzeit 00:35 Minuten.
    Aus News-Clip vom 04.09.2019.
  • 14:38

    Ein Herzensentscheid für Süssli

    Amherd ist überzeugt, dass er die Armee erfolgreich in die Zukunft führen werde. Er sei dynamisch und vorwärts orientiert. «Ich freue mich auf die Zusammenarbeit!»

    Dann erteilt sie Süssli das Wort. Auch er beginnt auf Französisch. Der Entscheid für das Amt komme von Herzen und gebe ihm viel Energie. Er freue sich auf den 1. Januar 2020.

  • 14:37

    Noch nicht lange hauptberuflich in der Armee

    Süssli, verheiratet und Vater zweier Kinder, ist erst seit 2015 Berufsmilitär. Davor war der ursprünglich gelernte Chemielaborant bei verschiedenen Banken tätig und ist damit gut mit der Privatwirtschaft vertraut. Als Milizoffizier hatte er mehrere Kommandantenposten inne. Für die UNO war er in Namibia im Einsatz.

  • 14:37
    Ich bin überzeugt, dass Thomas Süssli die Armee in eine erfolgreiche Zukunft führen wird.
    Autor: Viola AmherdBundesrätin
  • 14:35

    Thomas Süssli wird neuer Armeechef

    Das Rennen gemacht hat Thomas Süssli. Der 52-jährige Divisionär wird per 1. Januar 2020 zum Korpskommandanten befördert und ersetzt auf dieses Datum hin den vorzeitig zurücktretenden, zehn Jahre älteren amtierenden Armeechef Philippe Rebord.

    Amherd und Süssli.
    Legende: Keystone
  • 14:34

    Dank an abtretenden Armeechef

    Nach der Begrüssung geht es gleich um eine der wichtigsten Personalien im VBS, den nächsten Armeechef. Amherd dankt Philippe Rebord zuerst für seine Verdienste auf Französisch, der Muttersprache des amtierenden Armeechefs. Dann erläutert sie die Qualifikationen, die ein Nachfolger, eine Nachfolgerin erfüllen müsse. Eine Frau und drei Männer seien am Ende übriggeblieben.

  • 14:25

    Willkommen zur Medienkonferenz!

    Viola Amherd, Vorsteherin des Verteidigungsdepartements, gibt heute bekannt, wer Nachfolger von Armeechef Philippe Rebord wird. Der Bundesrat hatte für die Suche nach einem geeigneten Nachfolger oder einer geeigneten Nachfolgerin eine Findungskommission eingesetzt.

    Wir begrüssen Sie hiermit im Liveticker!

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.