Reisebus fängt Feuer – 38 Kinder an Bord

Ein belgischer Car hat am Morgen vor dem Gotthardtunnel Feuer gefangen. Der Bus transportierte Kinder in ein Schneesportlager nach Italien.

Feuerwehrmänner löschen den Car. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die Sicherheitskräfte reagierten schnell, der Brand war rasch unter Kontrolle. Keystone

Der Bus fuhr auf der Autobahn von Belgien nach Italien. Als er um 5 Uhr die Dosierstelle in Göschenen vor dem Gotthardtunnel passierte, brach im Heck des Cars ein Brand aus. Dort ist der Motor untergebracht.

Der Chauffeur hielt das Fahrzeug an und liess die Passagiere aussteigen, unter ihnen 38 Kinder, 10 bis 12 Jahre alt. 45 Personen reisten insgesamt im Car. Alle blieben unverletzt.

Ursache noch unklar

Die Schadenwehr Gotthard konnte den Brand sofort löschen. Die Passagiere wurden in den Werkhof Göschenen gebracht. Sie fahren mit einem Ersatzbus weiter.

Die Polizei beziffert die Höhe des Sachschadens auf 12'000 Franken. Die Autos mussten wegen des Brandes während rund einer Stunde auf die Kantonsstrasse umgeleitet werden. Der Schwerverkehr wurde in Erstfeld (UR) angehalten. Die Urner Kantonspolizei ermittelt die Ursache des Brandes.