Wintereinbruch im Flachland Schnee führt zu zahlreichen Unfällen und Chaos

Video «Schnee sorgt für Verkehrschaos» abspielen

Schnee sorgt für Verkehrschaos

1:56 min, aus Tagesschau vom 5.1.2017
  • Am Mittwochabend gab es auf Aargauer Strassen vier Unfälle. Bei einem Unfall bei Densbüren gab es drei Tote.
  • Im Fricktal kam ein Auto von der Strasse ab und überschlug sich die Böschung hinunter. Der Lenker wurde verletzt.
  • Auf den Strassen im Kanton Zürich gab es am Donnerstag rund 50 Verkehrsunfälle. Bei fast allen blieb es beim Blechschaden. Bei Unfällen in der Stadt Zürich wurden sechs Personen verletzt.
  • Auf der A1 Richtung St. Gallen standen Reisende am Donnerstagmittag ab Affoltern bis Winterthur auf einer Länge von rund 30 Kilometern still. Mehrere Lastwagen standen quer und blockierten die Fahrbahn.
  • Auf der A1 Richtung Zürich mussten Autofahrer 45 Minuten warten. Mit Zeitverlusten war zudem auf der Autobahn im Zürcher Oberland zu rechnen.
  • Spektakulär war ein Unfall bei Valchava in Graubünden am Donnerstagmittag. Ein Auto kam von der Strasse ab und überschlug sich über eine Strecke von 300 Metern mehrmals. Der Lenker und seine neunjährige Tochter wurden verletzt.
  • Bereits am Mittwochabend kam es in der Zentralschweiz zu zahlreichen Strassenunfällen. Bei fünf Unfällen im Kanton Luzern wurden zwei Personen leicht verletzt. In Schwyz gab es sechs Unfälle mit Blechschäden.
  • Damit die Weichen auf dem Bahnnetz nicht vereisen, werden sie von der SBB mit Gas- und Elektroheizungen gewärmt. 7400 solcher Anlagen laufen momentan.