Zum Inhalt springen
Inhalt

Im Rhythmus der Vorjahre Schweizer Bevölkerung wächst und wird älter

Legende: Video Schweizer Bevölkerung wächst weiter abspielen. Laufzeit 00:37 Minuten.
Aus Tagesschau vom 06.04.2017.
  • 8'417'700 Einwohnerinnen und Einwohner haben 2016 in der Schweiz gelebt. Dies zeigen provisorische Zahlen, Link öffnet in einem neuen Fenster des Bundesamtes für Statistik (BFS).
  • Die Bevölkerung hat demnach um 1,1 Prozent oder 90'600 Personen zugenommen. Damit bewegt sich das Wachstum im Rhythmus der Vorjahre.
  • Das BFS macht für den Bevölkerungszuwachs zwei Gründe aus: Einerseits wanderten mehr Personen in die Schweiz ein als aus. Und zweitens gab es mehr Geburten als Todesfälle.
  • Gemäss der Statistik hat das Durchschnittsalter der Schweizer Bevölkerung weiter zugenommen. Ende 2016 war fast jeder fünfte Einwohner 65 Jahre und älter.
  • In den Kantonen Bern, Basel-Stadt, Basel-Land, Glarus, Schaffhausen, Nidwalden, Tessin und Graubünden ist die Generation Ü65 gegenüber den unter 20-Jährigen in der Überzahl.
  • Die Zahl der Schweizerinnen und Schweizer stieg um 39'200 Personen, die ausländische Bevölkerung wuchs um 51'400 Personen. Insgesamt lebten rund 2,1 Millionen Ausländer in der Schweiz.
  • Die Kantone Aargau, Zug und Waadt verzeichneten den grössten Bevölkerungszuwachs (plus 1,5 Prozent). Neuenburg und Appenzell Innerrhoden weisen das tiefste Wachstum aus (plus 0,2 Prozent).

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

37 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von M. Roe (M. Roe)
    Das heiss also, dass in den nächsten ca. 20 Jahren ein Fünftel der Schweizer Bevölkerung sterben wird. Ca gleich viele "Ausländer" kommen in den nächsten 20 Jahren als Asylanten usw zu uns. Irgendwann sterben die Schweizer aus, wenn das so weiter geht. Ich schlage deshalb vor, dass wir der EU schon jetzt einen "Schweixit" aus den Bilateralen ankündigen, damit es endlich klar wird, dass wir Schweizer selber entscheiden können, wer da kommt und geht!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von John Doe (johndoe)
    Irgendwann wird die Schweiz 15 oder 20 Millionen Einwohner haben, ob man will oder nicht, wir bereiten uns also besser darauf vor als ständig Sündenböcke zu suchen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Bruno Hochuli (Bruno Hochuli)
    Die Schweiz wird verarmen und die echten Schweizerbürger werden immer weniger und die Arbeitslosenzahlen werden steigen, die Natur total verschandelt. Trotzdem freuen sich noch viele Politologen dafür. Die Rechnung wird für unsere jungen Menschen unglaublich gross ausfallen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von E. Waeden (E. W.)
      Nun, nicht nur die Schweiz, sondern ganz Europa war einst das Armenhaus der Welt. In Europa ist man jetzt auf gutem Wege, wieder dahin zurück zukehren.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen