Daniel Fässler: «Wir heizen mit Holz aus dem eigenen Wald»

Der CVP-Nationalrat lebt vorbildlich: WC und Waschmaschine laufen mit Regenwasser, das eigene Kleinwasserkraftwerk produziert Energie und geheizt wird mit Holz aus dem eigenen Wald. Fässler wäre sogar bereit, für die Energiewende ein wenig kälter zu duschen.

Daniel Fässler kratzt sich am Kopf. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Der CVP-Nationalrat Daniel Fässler schaltet Fernseher und Computer über Nacht immer ganz ab. Keystone

Wie energieeffizient ist Ihr Leben auf einer Skala von 1 bis 10?

Bei einer 8.

Wo sparen Sie am meisten Energie? Welches sind Ihre grössten Energiesünden?

Zusatzinhalt überspringen

Die Umfrage

Wir produzieren selber Energie mit einem eigenen Kleinwasserkraftwerk. Für das WC und die Waschmaschine benutzen wir Regenwasser. Wir heizen mit Holz aus dem eigenen Wald und mit einer Wärmepumpe, die das Bachwasser abkühlt. Zudem haben wir sehr effiziente Geräte und achten auf einen sparsamen Umgang.

Dafür wohnen wir in einem Einfamilienhaus, dessen Fläche wahrscheinlich leicht grösser ist als die durchschnittliche Wohnfläche eines Schweizers. Und weil wir gerne reisen, brauchen wir auch das Auto hin und wieder.

Wie oft sind Sie dieses Jahr geflogen?

Zweimal.

Von welchen ihrer Haushaltsgeräte kennen Sie die Energieeffizienzklasse?

Auswendig kenne ich sie von keinem.

Schalten Sie Fernseher und Computer abends komplett aus oder lassen Sie die Geräte im Standby-Modus?

Ich schalte Fernseher und Computer komplett aus. Auch das WLAN-Gerät stellen wir über Nacht ab.

Wären Sie bereit, für die Energiewende kalt zu duschen?

Kälter würde ich schon duschen, aber nicht ganz kalt.