Zum Inhalt springen
Inhalt

Joker-Tage im Militärdienst Heute keine Lust

Angehörige der Armee beim Stiefel reinigen.
Legende: AdA beim Parkdienst: Angehörige der Armee beim Stiefel reinigen. Mediathek VBS

Voraussichtlich ab 1. Januar 2018 können Rekruten und Kader der Armee in der Rekrutenschule sowie im Praktischen Dienst ohne Begründung freie Tage beziehen. Diese freien Tage würden ins revidierte Dienstreglement aufgenommen, sagte Verteidigungsminister Guy Parmelin in der Fragestunde, Link öffnet in einem neuen Fenster des Nationalrates.

Bezogen werden könnten die Freitage ohne Begründung, etwa für eine Diplomfeier, ein Bewerbungsgespräch oder wegen eines Problems in der Familie. Insgesamt sollen höchstens zwei Tage während der Rekrutenschule oder dem praktischen Dienst bezogen werden dürfen.

Ziel sei eine Entlastung der Verwaltung bei der Behandlung von Urlaubsgesuchen, erklärte Parmelin. Zunehmend gelangten Armeeangehörige bis an die höchsten Stellen, wenn Urlaube nicht gewährt würden.

Jokertage nicht jederzeit möglich

Freitage dürfen aber nicht bezogen werden während Durchhalteübungen, Inspektionen oder offiziellen Besuchstagen. Sie dürfen auch nicht mit Feiertagen kombiniert werden.

Auf die militärische Ausbildung haben die freien Tage kaum Auswirkungen. Laut Parmelin machen sie in der Rekrutenschule weniger als zwei Prozent von 124 Diensttagen aus.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

16 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Verena Casagrande (Verena Casagrande)
    Ich wusste gar nicht das Militär so schön wird man kann bald machen was man will und nicht was man muss.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Hans König (Hans König)
    Eine solche Armee macht sich zu Lachnummer und kann nicht ernst genommen werden. Was haben sich die Verantwortlichen dabei gedacht? Es wäre an der Zeit, dass die Ausbildungsmethoden der heutigen Gesellschaft angepasst würden und die Soldaten eine der modernsten persönlichen Ausrüstung erhalten.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Jean-Philippe Ducrey (Jean-Philippe Ducrey)
    Was für ein Weicheierverein. Nein echt jetzt. Mit Rollkoffern und Jokertagen die Schweiz verteidigen... Ich warte nur noch drauf, dass man das Sturmgewehr durch Wattebauschen ersetzt, weil's zu schwer zu tragen ist und ja aaach so laut schiehiesst. Zumal die Wattebauschen dem Feind ja sowas von nicht weh tun und echt kuschelig sind.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen