Zum Inhalt springen

Header

Video
Keine Masken im ÖV: Verletzen Bund und Kantone die Sorgfaltspflicht?
Aus Tagesschau vom 28.06.2020.
abspielen
Inhalt

SRF-User zur Maskenpflicht «Sollen wir jahrelang mit Masken in der Gegend herumschleichen?»

Experten zeigen sich besorgt über die Corona-Zahlen und drängen aufs Maskentragen. Das kommt gut an – aber nicht nur.

Angesichts der steigenden Ansteckungszahlen mit dem Coronavirus appellieren Bundesrat und Experten an die Bevölkerung, die Hygiene- und Distanzregeln einzuhalten und Masken zu tragen, wenn der Abstand von 1.5 Metern nicht eingehalten werden könne.

Und auch eine nicht repräsentative Umfrage unter den Usern der SRF-App zeigt: 72 Prozent der Befragten sind für eine Maskenpflicht.

Nur nicht auffallen

Aber warum tragen Frau und Herr Schweizerin keine Masken? Eine mögliche Erklärung liefert User Patrick Sifneos: «Die Empfehlungen des BR und BAG werden zum Teil nicht befolgt, weil viele nicht mehr an die Gefährlichkeit des Virus glauben.» Und Daniel Flückiger gibt zu: «Ich würde gerne eine (Maske) tragen, aber wenn ich das jetzt tue, bin ich ein Exot und werde angeschaut, wie ein Aussätziger. Das ist mir ehrlich gesagt bisschen peinlich...» Er fragt deshalb: «Wieso gibts nicht einfach ein Maskenobligatorium für ÖV und Einkaufszentren?»

Was mich erstaunt ist die Tatsache, dass angeblich hier bei Abstimmungen alle eine Maske wollen, in der Öffentlichkeit aber nahezu niemand eine Maske trägt.
Autor: Jeanôt CohenSRF-User

Um was Flückiger noch verhalten bittet, fordert Katja Schneider deutsch und deutlich: «Wann endlich kommt die Maskenpflicht für ALLE im öffentlichen Raum? Nicht angenehm, aber nötig!!». Und Bruno Schelker doppelt nach: «Maskenpflicht, nicht Empfehlung muss im öffentlichen Verkehr und in den Einkaufszentren sein.»

Der Bundesrat müsste mal Entscheidungsstärke zeigen.
Autor: Manuela FitziSRF-Userin

Und deshalb rufen manche nach dem Staat, wie Manuela Fitzi: «Der Bundesrat müsste mal Entscheidungsstärke zeigen.»

Solidarität und Eigenverantwortung

Nicht wenige setzen aber weiter auf Solidarität und Eigenverantwortung. So schreibt Gretchen Fink: «Würden wir alle eine Maske tragen, wären wir ideal geschützt.» Und Joel Affolter fügt an: «Ein Maskentragen ist nicht ein Selbstschutz, sondern ein Zeichen des Respekts gegenüber anderen.» Patrick Umbach befürchtet allerdings, dass es «mit dem blossen Appell zur Selbstverantwortung» nicht getan sei.

Wenn das nicht funktioniert (…) wird der Staat das Kommando übernehmen.
Autor: Georg FischerSRF-User

Deshalb warnt Georg Fischer, dass – wer nicht wolle, dass der Staat ihm vorschreibe, was er zu tun habe – selbst Verantwortung übernehmen müsse. «Wenn das nicht funktioniert (…) wird der Staat das Kommando übernehmen, um zu schützen, Leben zu erhalten.»

Lieber krank, als Maske tragen

Sich gar nichts vorschreiben lassen will Urs Haller: «Sollen wir jahrelang mit Masken in der Gegend herumschleichen, oder uns gleich im Bunker einschliessen?»

Und auch für Misra Namana ist es «eine schreckliche Vorstellung, in der Öffentlichkeit ständig eine Maske tragen zu müssen und keine Nähe (damit meine ich nicht drängeln) zulassen zu wollen. Sich von anderen Menschen abschotten zu müssen. Eine richtig kalte Welt, die sich einige herbei Wünschen. Lieber werde ich krank, als mich in eine solche Gesellschaft verwandeln zu müssen.»

Leidige Maskendiskussion

Die Debatte um eine Tragepflicht erhitzt also die Gemüter – und ist einigen schon verleidet. User Franz Giger: «Dieses ewige Maskengestürm nervt mich ganz gewaltig. Diejenigen die das für ihre vermeintliche Sicherheit brauchen sollen eine Maske tragen aber den ganzen Rest von immerhin 90 % der Bevölkerung mit einem Obligatorium zu belästigen geht nun gar nicht.»

Wer (im ÖV) keine Maske anhat, soll doch einfach den Mund geschlossen halten.
Autor: Marco VogelsangSRF-User

Pragmatisch zeigt sich da Marco Vogelsang: «Wer (im ÖV) keine Maske anhat, soll doch einfach den Mund geschlossen halten, nicht sprechen, nicht husten, nicht niesen und schon wäre das Problem gelöst.»

Tagesschau vom 28.06.2020, 13 Uhr

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

202 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Lucy Meier  (LucyM)
    Eine Maskenpflicht im ÖV und auch in den Geschäften wäre sinnvoll. Warum im ÖV so wenig trotz breiter Zustimmung eine tragen, scheint mir klar: Es nützt ganz einfach nichts, wenn ich eine trage, aber alle anderen nicht. Ich bin dann trotzdem nicht geschützt, denn die Maske schützt vor allem eben andere, nicht mich selbst. Wenn aber alle eine tragen, ist der Schutz auch für alle relativ gut. Verstehe nach wie vor nicht, warum das nicht obligatorisch ist.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Markus Bossert  (EEE)
    @ÖV: Macht doch einfach pro Zugformation mal 1 "safety area"-Abteil mit Maskenpflicht (ähnlich wie einst das Ruheabteil). Dann gibt es für jene, welche sich aktuell gefährdet fühlen im Zug ein Abteil, in welchem sie sicherer sind. Dieses Abteil von Vorteil dort platzieren, wo wenig Reisende hin- und her laufen gibt.
    Je nach Auslastung dieser Abteile können dann nach und nach weitere hinzukommen.
    Dann ist der ÖV auch für die Maskenbefürworter wieder nutzbar, ohne sich zu genieren.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Andreas Genfer  (Andreas Genfer)
    @Vetsch: Wissen wir ob es jemals eine wirksame Impfung geben wird? Und wie sieht es mit Medikamenten aus? Wie und wann und niemand weiss es.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen