Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Schweiz Stellwerkstörung beim Bahnhof Bern behoben

Die SBB hat die technische Störung zwischen dem Hauptbahnhof Bern und Bern-Wankdorf vom frühen Nachmittag beheben können. Die Beeinträchtigungen des Bahnverkehrs haben sich entsprechend normalisiert.

Die SBB hat die Stellwerkstörung zwischen dem Hauptbahnhof Bern und Bern-Wankdorf beheben können. Eine entsprechende «Endmeldung» sei eingegangen, so die SBB.

Wegen einer technischen Störung war der Bahnverkehr zwischen Bern und Bern-Wankdorf zwischen 13.45 Uhr und 15.10 Uhr beeinträchtigt. Es kam zu Verspätungen und Zugausfällen.

Verschiedene Signale auf Halt gestellt

Die Strecke war während dieser Zeit nur beschränkt befahrbar. Betroffen von Verspätungen oder Ausfällen waren mehrere S-Bahnlinien, Regioexpress- und Interregiozüge, Link öffnet in einem neuen Fenster.

Verschiedene Signale seien infolge der Störung automatisch auf Halt gestellt worden – so wie dies aus Sicherheitsgründen vorgesehen sei, sagte SBB-Sprecher Reto Schärli. Was genau diese automatische Sicherheitsmassnahme ausgelöst hatte, müsse nun noch analysiert werden, führte er aus.

Am Bahnhof Bern relativ ruhig

Am Bahnhof Bern war es am Dienstagnachmittag verhältnismässig ruhig. Einige Bahnangestellte waren im Einsatz, um Reisende auf bestehende Verbindungen umzuleiten.

Tweet Stellwerkstörung

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Charles Halbeisen  (ch)
    Wenigstens sind wir in der Schweiz noch nicht so weit wie in Polen, wo bisweilen Züge nicht fahren, weil Diebe die Schienen abmontiert haben.
  • Kommentar von Charles Halbeisen  (ch)
    Wenn die Stellwerke bei 10 Grad schon ausfallen, was wird dann noch kommen, wenn wir Temperaturen unter dem Gefrierpunkt haben?
    1. Antwort von Urs Müller  (Confoederatio)
      @Halbeisen, Eine Stellwerksstörung kann 10'000 verschiedene Gründe haben. Da ist die Temperatur nur eines. Ein anderes könnte ein festgebackenes Relais sein oder ein Wackelkontakt.