Unsere Nachbarländer sind freundlicher

Österreich, Deutschland und Italien sind den Schweizer Tourismus-Regionen bei der Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft voraus. Dies zeigen Zahlen eines Hotel-Bewertungsportals, die «10vor10» exklusiv vorliegen. Doch die Schweiz bemüht sich, den Rückstand aufzuholen.

Video «Unsere Nachbarn sind freundlicher als wir Schweizer» abspielen

Unsere Nachbarn sind freundlicher als wir Schweizer

3:45 min, aus 10vor10 vom 31.5.2016

Schon bald beginnen die Sommerferien. Dann werden wieder mehr Feriengäste in der Schweiz übernachten, wenn man der Konjunkturforschungsstelle KOF der ETH Zürich glaubt – trotz starkem Franken und trotz harter Konkurrenz.

Denn neue Zahlen des Bewertungsportals HolidayCheck zeigen, dass Schweizer Hotels in Sachen Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft hinter Österreich, Italien und Deutschland auf dem vierten Platz stehen (vgl. Grafik). Dies allerdings auf sehr hohem Niveau mit im Schnitt deutlich mehr als 5 von maximal 6 «Sonnen» als Bewertung.

Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft in Hotel-Beurteilungen

Gemäss Hotel-Beurteilungen von HolidayCheck
Rang
FerienlandPunktzahl
1.

Österreich5.67
2.
Italien5.50
3.
Deutschland5.43
4.
Schweiz5.40



Maximum 6 «Sonnen»

Schweiz ist klar teurer

«Je länger sich die Gäste in der Schweiz aufhalten, desto zufriedener sind sie mit dem Hotel und dem Gastgeber», sagt Georg Ziegler von HolidayCheck. Als Erklärung für den vierten Platz sieht Ziegler das Preis-Leistungs-Verhältnis: In Tiroler Hotels etwa bekomme der Gast mehr für sein Geld.

Die hohen Preise würden Erwartungen wecken, sagt auch Andreas Züllig vom Branchenverband Hotelleriesuisse. Er sieht zudem den hohen Anteil von Schweizer Gästen als Grund für die schlechtere Bewertung: «Schweizer sind kritische Gäste.»

Doch mit der Sensibilisierung der Mitarbeiter will die Schweiz nun zu ihrer Konkurrenz aufschliessen. «Wir investieren in Gastfreundschaft, Herzlichkeit und Empathie.»