Zum Inhalt springen

Header

Video
Überraschung im Tessin – Grüne Welle gestoppt
Aus Schweiz aktuell vom 17.11.2019.
abspielen
Inhalt

Liveticker zur Ständeratswahl Das Protokoll zum Nachlesen

Politisches Erdbeben im Tessin – keine Überraschung in Zürich: Alle Entscheidungen zum Wahltag erfahren Sie im Ticker.

Die Resultate auf einen Blick:

  • ZH: Ruedi Noser (FDP) wiedergewählt.
  • BE: Hans Stöckli (SP) wiedergewählt. Werner Salzmann (SVP) gewählt.
  • TI: Filippo Lombardi (CVP) nicht wiedergewählt. Marina Carobbio (SP) gewählt. Marco Chiesa (SVP) gewählt. FDP verliert nach 126 (!) Jahren den Ständeratssitz.
  • SO: Roberto Zanetti (SP) wiedergewählt.
  • SG: Benedikt Würth (CVP) und Paul Rechsteiner (SP) wiedergewählt.
  • ZG: Matthias Michel (FDP) gewählt.

Der Ticker ist abgeschlossen

  • 19:00

    Auf Wiedersehen

    Mit diesem Schlusswort von Politologe Michael Hermann beenden wir unseren Liveticker zu den heutigen Ständeratswahlen. Wir danken Ihnen herzlich für Ihr Interesse und halten Sie auf www.srf.ch/news weiterhin auf dem Laufenden. E schöne Obig!

  • 18:56

    «In einer Woche wird es nochmals ganz spannend»

    Politologe Michael Hermann: «Man hätte meinen können, dass sich der Linksrutsch bei den Nationalratswahlen auch in den Ständerat fortsetzt. Dem ist nicht so. Im Gegensatz zum Nationalrat spielen im Ständerat eben auch die Köpfe eine grössere Rolle und man wähle gerne etablierte Politiker. Im Nationalrat würde das Stimmvolk auch gerne eine Liste einlegen und damit junge Parlamentarier portieren.»

    Hermann gibt zudem noch einen Ausblick auf die Ständeratswahlen am nächsten Sonntag: «Die SP hat im Aargau einen Sitz zu verteidigen. Das wird schwierig. Das andere ganz spannende Rennen findet in Baselland statt: Hier könnten die Grünen einen Sitz gewinnen. Das wäre symbolisch wichtig, weil sie dann eine Fraktion im Ständerat bilden», sagt der Politologe.

    Video
    Politologe Michael Hermann: «Nächstes Wochenende wird es im Aargau und Basel-Landschaft spannend»
    Aus News-Clip vom 17.11.2019.
    abspielen
  • 18:34

    Tessin: «SP-Urgesteine wurden wiedergewählt – Urgestein Lombardi aus der Mitte nicht»

    Der Politologe Michael Hermann glaubt nicht, dass Lombardis Abwahl der Person des Tessiners gegolten hat. «Wenn sich die Mitte nicht einigt, kann es auch für ein Urgestein wie Lombardi schwierig werden», sagt Hermann.

    Video
    Politologe Michael Hermann: «SP-Urgesteine wurden wiedergewählt – Urgestein Lombardi aus der Mitte nicht»
    Aus News-Clip vom 17.11.2019.
    abspielen
  • 18:14

    Tessin: «Die Tessiner wollen das Freizügigkeitsabkommen stoppen»

    Für den frisch gewählten Marco Chiesa (SVP) ist das Mandat des Volkes unmissverständlich mit dem Willen der Tessiner verbunden, das Freizügigkeitsabkommen mit der EU zu stoppen.

    Video
    Kanton TI, Marco Chiesa (SVP): «Die Tessiner wollen das Freizügigkeitsabkommen stoppen»
    Aus News-Clip vom 17.11.2019.
    abspielen
  • 18:09

    Tessiner Filippo Lombardi (CVP) muss abdanken

    Er ist DER Verlierer des heutigen Wahlsonntags: Filippo Lombardi. Wir zeigen das bittere Ende eines Polit-Urgesteins.

    Video
    Das bittere Ende eines Polit-Urgesteins
    Aus SRF News vom 17.11.2019.
    abspielen
  • 18:02

    Tessin: «Wir hatten zu wenig Zeit, um den Zweck der Listenverbindung zu erklären»

    Die FDP Tessin verliert nach 126 (!) Jahren ununterbrochener Präsenz im Ständerat den Sitz. FDP-Ständeratskandidat Giovanni Merlini (FDP) schaffte die Wahl nicht.

    Video
    Kanton TI, Giovanni Merlini (FDP): «Wir hatten zu wenig Zeit, um den Zweck der Listenverbindung zu erklären»
    Aus News-Clip vom 17.11.2019.
    abspielen
  • 17:50

    Bern: «Ich verstehe mich gut mit Hans Stöckli»

    Der neu gewählte Berner Ständerat Werner Salzmann (SVP) betont sein gutes Verhältnis zum SVP-Mann Hans Stöckli. Das Berner Stimmvolk habe sich für diese beiden Seiten entschieden, sagt Salzmann. «Wie wir sachpolitisch zusammenarbeiten, wird sich dann ergeben.»

    Video
    Kanton BE, Werner Salzmann (SVP): «Ich verstehe mich gut mit Hans Stöckli»
    Aus News-Clip vom 17.11.2019.
    abspielen
  • 17:46

    Zürich: «Die AHV ist das dringendste Thema»

    Der wiedergewählte Ständerat Ruedi Noser (FDP) definiert vier Punkte seines künftigen Wirkens.

    • Sicherung der AHV-Renten
    • Sicherung der Beziehungen zur Europäischen Union
    • Effizienz der Gesundheitsversorgung
    • Das Vorwärtsgehen der Wirtschafts- und Umweltpolitik
    Video
    Kanton ZH, Ruedi Noser (FDP/bisher): «Die AHV ist das dringendste Thema»
    Aus News-Clip vom 17.11.2019.
    abspielen
  • 17:07

    Carobbio: «Leute wollen Veränderung»

    Die neu gewählte Tessiner Ständerätin Marina Carobbio hat heute Historisches geschafft. Sie zieht als erste Tessinerin ins Stöckli ein – zudem vertritt die SP erstmals das Tessin in der kleinen Kammer. Carobbio: «Das Resultat zeigt, dass die Leute eine Veränderung wollen. Themen wie die Krankenkassen, ungleiche Löhne und die Umwelt beschäftigen die Menschen.»

    Video
    Kanton TI, Marina Carobbio Guscetti (SP): «Lohndumping ist ein wichtiges Thema im Tessin»
    Aus News-Clip vom 17.11.2019.
    abspielen
  • 16:48

    Tessin: Lombardi bitter enttäuscht

    Filippo Lombardi (CVP) äussert sich zu seiner Abwahl: «Das Volk hat entschieden. Es gibt eine Frauenwelle, es gibt eine rot-grüne Welle. Die Polarisierung hat zu diesem Ergebnis geführt.»

    Video
    Kanton TI, Filippo Lombardi (CVP): «Der Versuch einer besseren Zusammenarbeit mit der FDP hat gewissen Wählern nicht gefallen»
    Aus News-Clip vom 17.11.2019.
    abspielen
  • 16:42

    Bern: SP feiert

    Zusammen mit SP-Bundesrätin Simonetta Sommaruga haben Berns Sozialdemokraten die Wiederwahl von Hans Stöckli (SP) als Ständerat gefeiert. In der Kronenbar in der Altstadt stiessen Sozialdemokraten auf das Wahlergebnis an.

    Dass es nicht für beide Sitze reichte, trugen die mehreren Dutzend SP-Mitglieder und die Grünen vor Ort mit Fassung. Die knapp gescheiterte Grüne Regula Rytz wies darauf hin, dass das rotgrüne Ticket zusammen deutlich mehr Stimmen geholt habe als das bürgerliche Duo.

  • 16:23

    Tessin: «Der CVP und FDP im Tessin wurde die unheilige Allianz zum Verhängnis»

    SRF-Korrespondentin Valentina De Vos zur Abwahl von Filippo Lombardi (CVP).

    Video
    SRF-Korrespondentin Valentina De Vos: «Der CVP und FDP im Tessin wurde die unheilige Allianz zum Verhängnis»
    Aus News-Clip vom 17.11.2019.
    abspielen
  • 16:05

    St. Gallen: «Die SVP holt den Ständeratssitz, sobald Paul Rechsteiner nicht mehr antritt»

    Der unterlegene Ständeratskandidat Roland Rino Büchel (SVP) wagt bereits einen Ausblick auf die nächsten Wahlen.

    Video
    Kanton SG, Roland Rino Büchel (SVP): «Die SVP holt den Ständeratssitz, sobald Paul Rechsteiner nicht mehr antritt»
    Aus News-Clip vom 17.11.2019.
    abspielen
  • 16:02

    St. Gallen: CVP feiert ihren wiedergewählten Ständerat Beni Würth

    Die CVP St. Gallen ist erfreut, auch eine Vertretung für die städtischen Gebiete zu haben.

  • 15:59

    Noch vier Ständeratssitze nicht besetzt

    Noch ist die kleine Kammer nicht komplett. Nächsten Sonntag, am 24. November, wird über die letzten vier Sitze entschieden in den Kantonen Aargau, Basel-Landschaft und Schwyz. Klar ist, dass die Grünen zu den Gewinnern im Ständerat gehören.

  • 15:56

    Zürich: Faire Verliererin

    Die unterlegene Marionna Schlatter gratuliert Ruedi Noser und bedankt sich bei ihren Wählern.

  • 15:52

    St. Gallen: «Ich werde mich vor allem in drei Bereichen einsetzen»

    Der Bisherige Benedikt Würth (CVP) will sich auch für das Thema EU stark machen.

    Video
    Kanton SG, Benedikt Würth (CVP/bisher): «Ich werde mich vor allem in 3 Bereichen einsetzen»
    Aus News-Clip vom 17.11.2019.
    abspielen
  • 15:49

    Bern: «Ich hätte mir Frau Rytz gewünscht»

    Hans Stöckli (SP) verabschiedet sich mit unüberhörbarer Schwermut von der Möglichkeit, zusammen mit der Grünen Regula Rytz ins Stöckli einzuziehen.

    Video
    Hans Stöckli: «Ich hätte mir Frau Rytz gewünscht»
    Aus News-Clip vom 17.11.2019.
    abspielen
  • 15:42

    Zürich: Ruedi Noser glanzvoll gewählt

    Resultat: Ruedi Noser (FDP) ist mit 185'276 Stimmen ins Stöckli gewählt worden. Die Grüne Marionna Schlatter-Schmid unterliegt mit 116'594 Stimmen.

  • 15:39

    Tessin: «Mitteparteien verschwinden über kurz oder lang»

    Der abgewählte CVP-Ständerat Filippo Lombardi sei ein Opfer der politischen Polarisierung geworden, sagt Fiorenzo Dadò. Der Präsident der CVP Tessin ist überzeugt, dass die Parteien der Mitte über lang oder kurz verschwinden werden.

    Marina Carobbio habe bei den Wählern sicher auch gepunktet, weil sie eine Frau sei – aber nicht nur, meint Dadò. «Es wäre falsch, ihren Sieg nur damit zu erklären.»

    Vizepräsident der CVP Tessin, Fiorenzo Dadò.
    Legende: Keystone
Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

28 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Thomas Spielmann  (spielmann-psy)
    Lieber Herr Herrmann, die SP hat ihren Aargauer Sitz bereits verloren! Der Kandidat hat sich zurückgezogen. Und da nur schon die Heizkosten mit der Energiewende für die NordostaargauerInnen 10 bis 20 mal mehr als die versprochenen 70 Fr / Jahr liegen, ist der SVP- Kandidat so gut wie gewählt. Er hat das als einziger vorausgesagt. Auch Büezer, traditionell Grüne und Linke Wähler lassen sich ungern von PolitikerInnen ihrer Couleur anlügen.
  • Kommentar von martin blättler  (bruggegumper)
    Jeder weggewählte CVP-ler ist ein Gewinn für jene,gleich aus
    welcher politischen Ecke,die für ihre Einstellung und politische
    Denkart einstehen und auch Prügel beziehen.Sich immer der
    vermutlich siegenden Seite an den Hals zu werfen und sich dann
    als Sieger feiern lassen,ist charakterlos,beginnt aber auch mit C.
  • Kommentar von u. Felber  (Keule)
    Diese Wahl zeigt einmal mehr, das Stöckli ist nicht gleich der Nationalrat. Im Stöckli ist viel weniger Platz für Polarisierung, hier wird Konstanz zelebriert.