Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Die Freudentränen des David Zuberbühler abspielen. Laufzeit 00:32 Minuten.
Aus News-Clip vom 18.10.2015.
Inhalt

Herausforder gesucht Wer wagt es, gegen Nationalrat David Zuberbühler anzutreten?

Vor vier Jahren holte David Zuberbühler (SVP) den einzigen Ausserrhoder Nationalratssitz. Unumstritten ist er nicht.

Appenzell Ausserrhoden hat nur einen Sitz im Nationalrat. Seit vier Jahren wird dieser von David Zuberbühler aus Herisau besetzt. Der SVP-Politiker setzte sich 2015 gegen Markus Bänziger (FDP) und Jens Weber (SP) durch. Eine Niederlage für die FDP. Sie musste den Nationalratssitz erstmals einer anderen Partei überlassen.

Kann die FDP den Sitz zurückgewinnen?

Während David Zuberbühler von seiner Partei bereits nominiert wurde, befindet sich die FDP nach wie vor auf der Suche nach einer Kandidatin oder einem Kandidaten. Klar ist jedoch: Die FDP will zur Wahl antreten.

Auch die Frauen beanspruchen den Sitz. Die Frauenzentrale hat nämlich die Parteien, den Verein der Parteiunabhängigen und den Gewerbeverband aufgefordert, Kandidatinnen zu suchen für die Wahlen.

Offiziell sind bis jetzt allerdings noch keine Gegenkandidaten nominiert worden. Mit mindestens einer Herausforderin oder einem Herausforderer dürfte sich David Zuberbühler im Herbst konfrontiert sehen. Wahlausgang ungewiss. Seine Partei befindet sich in Appenzell Ausserrhoden im Formtief. Bei den Kantonsratswahlen hat die SVP fünf ihrer zwölf Sitze verloren.

Und auch der 40-Jährige ist nicht unumstritten. Politische Gegner bemängeln, sein Einfluss in Bern sei gering und er stehe zu rechts. Zu reden gab im vergangenen Jahr etwa, dass er sich für erleichterte Waffenexporte aussprach.

Kommt es zum Schulterschluss der anderen Parteien?

Über die vier Jahre als «dä Zubi» zur Wahl angetreten und gewählt wurde, hat sich David Zuberbühler als Nationalrat seine Bodenständigkeit bewahrt. Er ist oft im Kanton unterwegs, besucht viele Veranstaltungen und hat ein offenes Ohr für die Anliegen der Leute. Die Wahlen vor vier Jahren haben gezeigt, Zuberbühler zu schlagen, ist eine Herausforderung.

SRF 1, Regionaljournal Ostschweiz, 30.04.2019, 06:32 Uhr

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?