Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Zwei Kinder in Trachten Tanzen
Legende: Keystone
Inhalt

Innerrhoder Nationalratssitz Gemächlicher Wahlkampf in Innerrhoden

Weil Daniel Fässler ins «Stöckli» wechselt, muss sein Sitz neu besetzt werden. Es gibt mehrere Kandidatinnen und Kandidaten.

Der Kanton Appenzell Innerrhoden hat nur eine Vertretung im Nationalrat. Diesen einen Sitz besetzte zwischen 2011 und 2019 Daniel Fässler. An der diesjährigen Landsgemeinde in Appenzell Ende April wurde Fässler in den Ständerat gewählt. Sein Sitz im Nationalrat wird deshalb frei.

Die Standeskommission, die Regierung des Kantons Appenzell Innerrhoden, entschied bereits vor der Landsgemeinde, dass die Wahl um die Nachfolge Fässlers nicht vorgezogen wird, sondern am Eidgenössischen Wahltag am 20. Oktober stattfindet. Bis dahin bleibt der Sitz vakant.

Zurückhaltende Interessenten

Die SP hat ihren Präsidenten Martin Pfister offiziell nominiert. Für die SVP will Säckelmeister Ruedi Eberle antreten.

Als mögliche weitere Kandidatinnen und Kandidaten für die Nachfolge von Daniel Fässler werden Thomas Rechsteiner (CVP) sowie die amtierende Gesundheitsdirektorin Antonia Fässler (CVP) gehandelt.

SRF 1, Regionaljournal Ostschweiz; 17:30 Uhr

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?