Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Luzerner Parteien wollen ihre Sitze verteidigen abspielen. Laufzeit 01:10 Minuten.
01:10 min, aus Regionaljournal Zentralschweiz vom 20.05.2019.
Inhalt

Sesseltanz im Nationalrat Welche Luzerner Partei muss einen Sitz abgeben?

Der Kanton Luzern kann bei den Wahlen nur noch neun statt zehn Sitze besetzen. Die Nervosität bei den Parteien ist gross.

Die 200 Sitze des Nationalrats werden alle vier Jahre neu gemäss Wohnbevölkerungszahlen auf die Kantone verteilt. Bereits vor vier Jahren war es für Luzern knapp. Jetzt ist es definitiv: Der Kanton verliert einen Sitz und kann nur noch neun statt zehn Sitze besetzen.

Das bringt vor allem eine Partei ins Schwitzen: die CVP. Sie konnte 2015 ihren dritten Sitz nur ganz knapp verteidigen. Bei den Wahlen ins Luzerner Kantonsparlament 2019 musste die Partei Federn lassen. Deshalb ist die Nervosität bei der CVP gross.

Legende:
Kanton Luzern: Parteistärke 1995 - 2015 Die GLP und die BDP sind erstmals 2011 in der Statistik erfasst. Angaben in Prozent. Bundesamt für Statistik

Für die Partei mit dem kleinsten Wähleranteil, die aktuell für Luzern einen Nationalratssitz besetzt, wird es im Herbst nicht einfach: die Grünen. Sie möchten ihren Sitz verteidigen. Das Selbstvertrauen ist bei den Grünen aber gross, konnten sie doch bei den kantonalen Wahlen massiv zulegen.

Grünliberale hoffen auf Rückkehr

Bei der SP gibt man sich zuversichtlich, dass man den Sitz verteidigen kann, die Resultate der kantonalen Wahlen seien eine grosse Motivation. Ebenfalls optimistisch sind die Vertreter von SVP und FDP, obwohl diese Parteien bei den Luzerner Wahlen Verluste hinnehmen mussten.

Hoffnungen auf eine Rückkehr in den Nationalrat machen sich die Grünliberalen, die ihren Sitz 2015 abgeben mussten.

Diese Personen sitzen für Luzern im Nationalrat

Ida GlanzmannCVP
Leo MüllerCVP
Andrea Gmür-SchönenbergerCVP
Felix MüriSVP
Yvette EstermannSVP
Franz GrüterSVP
Albert VitaliFDP
Peter SchilligerFDP
Prisca Birrer-HeimoSP
Michael TöngiGrüne

(SRF 1, Regionaljournal Zentralschweiz, laufende Berichterstattung)

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?