Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Hans Wicki könnte in Stiller Wahl gewählt werden abspielen. Laufzeit 01:38 Minuten.
01:38 min, aus Regionaljournal Zentralschweiz vom 07.06.2019.
Inhalt

Nidwaldner Ständeratswahl Bleibt FDP-Ständerat Hans Wicki alleine auf weiter Flur?

Der 2015 gewählte Wicki hat bisher keine Konkurrenz. Die anderen Parteien überlassen ihm offenbar das Feld.

Hans Wicki soll den Kanton Nidwalden weiterhin in der kleinen Kammer vertreten. Die FDP hat ihn bereits Ende Januar für die eidgenössischen Wahlen vom 20. Oktober 2019 nominiert. Die rund 50 Anwesenden schickten Wicki einstimmig für eine weitere Legislatur ins Rennen.

Der 54-jährige alt Regierungsrat Wicki sitzt seit 2015 im Ständerat. Im vergangenen Dezember war er als Bundesratskandidat für die Nachfolge von Johann Schneider-Ammann angetreten, unterlag aber seiner Konkurrentin Karin Keller-Sutter klar.

Nidwalden hat aufgrund seiner Grösse nur je einen Sitz im Stände- und im Nationalrat. Aktuell sieht es nicht danach aus, dass eine andere Partei der FDP den Ständeratssitz streitig machen will.

Dabei gäbe es durchaus Gründe, den Sitz anzugreifen. Hatte doch FDP-Mann Hans Wicki bei der Wahl 2015 der CVP den Sitz weggeschnappt. Zuvor war der Nidwaldner Ständeratssitz stets in CVP-Händen gewesen.

(SRF 1, Regionaljournal Zentralschweiz, 06:32 Uhr)

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?