Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Kanton Schwyz: Keine Überraschung im Nationalrat zu erwarten abspielen. Laufzeit 01:29 Minuten.
Aus Regionaljournal Zentralschweiz vom 20.05.2019.
Inhalt

Nationalratswahlen Schwyz Kann die SVP zwei Sitze verteidigen?

Vier Bisherige versuchen ihren Sitz in der grossen Kammer zu halten, doch einer davon will auch in den Ständerat.

Im Kanton Schwyz deutet nichts auf grosse Überraschungen bezüglich den vier Vertretungen im Nationalrat hin. Alois Gmür, der seit 2011 für die CVP in Bern politisiert, tritt noch einmal an und auch Petra Gössi, die seit acht Jahren für die FDP im Nationalrat ist, will noch eine Legislatur bestreiten. Auch Marcel Dettling von der SVP will es noch einmal wissen, er vertritt seit 2015 den Kanton Schwyz in der grossen Kammer des Bundesparlamentes.

Dass diese Nationalrätin und Nationalräte abgewählt werden, ist eher unwahrscheinlich. Denn entweder haben sie im Parlament Fuss gefasst oder sie sind gestandene Bundespolitiker. Und sie sind Vertreterinnen der drei grössten Parteien im Kanton Schwyz.

Legende:
Kanton Schwyz: Parteistärke 1995 - 2015 Die Grünen traten im Kanton Schwyz erst 2007 bei den Nationalratswahlen an, die BDP erst 2011 und 2015 sind sie nicht mehr angetreten. Die GLP traten 2015 zum ersten Mal bei den Nationalratswahlen an. Bundesamt für Statistik

Fest im Sattel sitzt Pirmin Schwander, der seit 2003 in Bundesbern politisiert und somit der amtsälteste Schwyzer Nationalrat ist. Bei ihm stellt sich aber die Frage, wie das Schwyzer Stimmvolk auf seine Doppelkandidatur reagiert. Der SVP-Politiker kandidiert nämlich auch für den Ständerat.

Geht diese Taktik auf oder verliert die SVP den zweiten Sitz im Nationalrat? Wenn ja, wer könnte den Sitz der mit Abstand stärksten Partei des Kantons Schwyz streitig machen?

Wenn man die Parteistärke anschaut, hat rein rechnerisch gesehen die SP wohl die besten Chancen. Sie müsste ihren Wähleranteil zwar steigern, im Verhältnis zu CVP und FDP aber weniger stark. Am wahrscheinlichsten ist aber, dass die SVP ihre zwei Sitze halten kann und so würde alles beim Alten bleiben.

(SRF 1, Regionaljournal Zentralschweiz, 06:32 Uhr)

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?