Wenn ins Ausland, dann nach Europa

Es sind 12'000 mehr als 2011 und gar doppelt so viele wie noch vor 30 Jahren: Immer mehr Schweizer zieht es aus ihrer Heimat fort.

Wie viele Schweizer leben seit 1994 im Ausland?

Gegenwärtig leben 715'710 Schweizer Bürger im Ausland. Das geht aus der Auslandschweizerstatistik 2012 hervor.

In den fünf Nachbarländern der Schweiz leben rund 47 Prozent  (335'810) aller Auslandschweizer, wie das Aussendepartement mitteilte. Dies entspricht gegenüber 2007 einem Plus von 5,84 Prozent. In Frankreich wohnt der grösste Anteil von 186'615 Personen, gefolgt von Deutschland mit 80'715, Italien mit 50'091, Österreich mit 14'795 und dem Fürstentum Liechtenstein mit 3594.

Die Wirtschaftskrise in Europa trifft aber auch die Auslandschweizer. Sie kommen immer öfter als Sozialfall zurück. Vor allem die nach Spanien Ausgewanderten seien betroffen, sagt Sandro Monti gegenüber Radio SRF. Monti ist Leiter des Fachbereichs Sozialhilfe für Auslandschweizer beim Bundesamt für Justiz.

In Kiribati nur ein Schweizer

Die grössten Gemeinschaften ausserhalb Europas befinden sich in den angelsächsischen Ländern USA (76'330), Kanada (38'959) und Australien (23'633), gefolgt von Israel (15'970).

Am Tabellenende finden sich São Tomé und Principe, Mikronesien und Kiribati mit je einem Auslandschweizer.