Zum Inhalt springen
Inhalt

Wahlkampf Wähler gesucht: Maurice Lindgren will alte Zöpfe abschneiden

Gelernt hat GLP-Nationalratskandidat Maurice Lindgren Automechaniker, momentan schliesst er sein Wirtschaftsstudium an der Uni Bern ab. Auch sein Wunschwähler soll beruflich motiviert sein – und vor allem ausgestattet mit einem gesunden, kritischen Geist.

Legende: Video Maurice Lindgren in «Wähler gesucht» abspielen. Laufzeit 15:26 Minuten.
Aus Wähler gesucht vom 08.09.2015.
Legende: Video Maurice Lindgren: Warum ich ein guter Nationalrat wäre abspielen. Laufzeit 00:11 Minuten.
Aus Wähler gesucht vom 17.08.2015.

Als Vorstandsmitglied der Grünliberalen Schweiz und der Stadt Bern tritt der 28-jährige Maurice Lindgren sehr gern als Nationalratskandidat an. An zweiter Stelle auf der Liste der Jungen ist er hochmotiviert, weiss aber auch um seine sehr geringen Chancen.

Trotzdem will er es versuchen, um Erfahrungen für weitere Wahlen zu sammeln – und um etwas gegen den alten Filz im Parlament zu unternehmen. «Dort herrscht viel zu viel Interessenspolitik», ist er sich sicher.

Wunschwähler: Technischer Beruf und Genussraucher

Legende: Video Wunschwähler von Maurice Lindgren abspielen. Laufzeit 00:35 Minuten.
Aus Wähler gesucht vom 17.08.2015.

Auch sein Wunschwähler soll fähig sein, «einen alten Zopf abschneiden zu können» und auf junge Stimmen zu hören.

Weiter soll er unter anderem eine technische Lehre absolviert haben sowie Genussraucher sein.

Und vor allem soll er Maurice Lindgren eine erste Stimme geben. Eine sichere Waffe hat der junge Politiker: Seinen Humor.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.