Zum Inhalt springen
Inhalt

Wahlen15 Obwalden FDP Obwalden schickt André Windlin ins Rennen

Mit dem 47-jährigen Gemeindepräsidenten von Kerns will die FDP den einzigen Obwaldner Sitz im Stöckli verteidigen. André Windlin ist Meisterlandwirt und soll Nachfolger von Hans Hess werden, der nach 17 Jahren nicht mehr kandidiert.

Porträtbild André Windlin
Legende: Der Kernser Gemeindepräsident André Windlin soll den Sitz der Obwaldner FDP im Ständerat sichern. Keystone

Windlin wurde durch die rund 80 Delegierten in Kerns einstimmig nominiert. Die Versammlung folgte damit einem Antrag der Geschäftsleitung. Weitere Kandidaten gab es nicht.

Windlin ist 47 Jahre alt, verheiratet, Vater von vier Kindern und Meisterlandwirt. Seit 2008 ist er im Gemeinderat von Kerns, seit 2011 Gemeindepräsident. Vorgängig hatte der Ortsbürger von Kerns 16 Jahre lang ein Amt in der Korporation inne.

Der amtierende FDP-Ständerat Hans Hess wurde 1998 ins Stöckli gewählt. Der 69-Jährige verzichtet auf eine weitere Kandidatur. Ob neben Windlin weitere Kandidaten zur Ständeratswahl antreten, ist offen. SVP und CVP haben angetönt, dass sie sich eine Kandidatur vorstellen können.

Bei der Wahl für den Obwaldner Nationalratssitz tritt die FDP nicht an. Der Bisherige Karl Vogler (CSP) kandidiert erneut. Er wurde vergangene Woche von seiner Partei für eine zweite Amtszeit nominiert und dürfte auch von der CVP wieder unterstützt werden. Die FDP liess ihre Haltung diesbezüglich vorderhand noch offen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.