Die Stimmung der Konsumenten sinkt

Der Konsumindikator der UBS zeigt nach unten. Er wird durch mehrere, zum Teil sehr unterschiedliche Faktoren beeinflusst.

Der UBS-Konsumindikator ist im Juli deutlich von seinem 6-Jahreshoch des letzten Monats zurückgekommen und um 0,41 auf 1,66 Punkte gesunken. Damit liegt die Kennzahl auf einem ähnlichen Niveau wie im April dieses Jahres, als der Stand 1,68 Punkte betrug.

Eine Person betritt einen Kleiderladen Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Im letzten Monat gingen die Konsumenten weniger einkaufen. Keystone

Der Rückgang beruhe auf der Entwicklung der meisten Subindikatoren, teilten die Ökonomen der Grossbank mit. Lediglich die Immatrikulationen von Neuwagen hätten im Juli nach oben gezeigt.

Skepsis bei den Konsumenten

Der Indikator werde dabei von zwei gegenläufigen Einschätzungen beeinflusst: Belastet werde die Konsumentenstimmung dadurch, dass die Haushalte ihre zukünftige wirtschaftliche und finanzielle Lage schlechter einschätzen.

Gleichzeitig rechneten aber mehr Konsumenten mit einer leichten Verbesserung des Arbeitsmarkts sowie etwas höheren Preisen. Deshalb hielten sie unter anderem den Zeitpunkt für grössere Anschaffungen für günstig.