Zum Inhalt springen
Inhalt

Wirtschaft Facebook legt im dritten Quartal deutlich zu

Weiteres Wachstum verzeichnet: Facebook konnte den Gewinn im dritten Quartal beinahe verdreifachen. Und auch der Umsatz konnte deutlich gesteigert werden. Das Online-Netzwerk profitiert dabei immer mehr von Werbeanzeigen auf Smartphones und Tablet-PCs.

Facebook-Chef Mark Zuckerberg mit einem Mikrofon in der Hand.
Legende: «Wir hatten ein weiteres, gutes Quartal» – das verkündete Facebook-Chef Mark Zuckerberg. Keystone

Das US-amerikanische Unternehmen Facebook wächst weiter: Dabei profitiert das Online-Netzwerk immer stärker von Werbeanzeigen auf Smartphones und Tablet-PCs. Aufgrund dieser Entwicklung stieg der Umsatz insgesamt im dritten Quartal um mehr als die Hälfte auf 7,01 Milliarden US-Dollar. Das hat der US-Konzern nach Börsenschluss mitgeteilt.

Im Vergleich mit dem Vorjahreswert legte der Gewinn um 166 Prozent auf 2,38 Milliarden US-Dollar zu. Die Werbeerlöse – die wichtigste Einnahmequelle von Facebook – stiegen um 59 Prozent auf 6,8 Milliarden US-Dollar. Analysten hatten im Schnitt mit 6,92 Milliarden US-Dollar gerechnet.

Zuckerberg: «Wir hatten ein weiteres, gutes Quartal»

Mehr als 90 Prozent der Mitglieder nutzen Facebook inzwischen mit mobilen Geräten – entsprechend steigt auch der Anteil der Werbeumsätze, die so erzielt werden. Der Anteil an der Summe, den das Geschäft mit Anzeigen auf Mobilgeräten ausmacht, legte im Jahresvergleich von 78 auf 84 Prozent zu. Auch Facebook-Chef Mark Zuckerberg zeigte sich zufrieden und verkündete denn auch: «Wir hatten ein weiteres, gutes Quartal.»

Facebook hatte Ende September 1,79 Milliarden aktive Nutzer pro Monat – das waren 16 Prozent mehr als vor einem Jahr. Pro Tag nutzten 1,18 Milliarden Menschen das Online-Netzwerk, ein Anstieg von 17 Prozent.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Christian Szabo (C. Szabo)
    Ein Hauptqueck von Facebook ist, gute Konsumenten heran zu ziehen. Ein weitere ist die Meinungsmache, mit der bewusst Politik/Ökonomie betrieben wird. Natürlich sollen die Mitglieder davon möglichst wenig merken. Die Kommunikation dient als Spielwiese, die zur Ablenkung dient. Brot und Spiele in einer neuen Form. Ähnlich wie Fussball und andere populäre Sportarten zu reinen Werbeveranstaltungen verkommen. Das Spiel ist nur noch austauschbare Animation.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen