Zum Inhalt springen

Wirtschaft General Motors zaubert Aktionären ein Lächeln aufs Gesicht

Die Aktionäre von General Motors haben Grund zur Freude: Nach fast sechs Jahren zahlt der US-Autokonzern wieder eine Dividende. Und das sind nicht die einzig guten Nachrichten: Das Unternehmen konnte im vergangenen Jahr zudem noch den Absatz um vier Prozent steigern.

Das Logo von General Motors auf einem Gebäude.
Legende: Das vergangene Jahr ist für General Motors so gut gelaufen, dass der Autokonzern wieder eine Dividende bezahlen kann. Reuters

Nach einer Durststrecke von sechs Jahren dürfen sich die Aktionäre des US-Autokonzerns General Motors (GM) wieder freuen: 2014 bekommen sie wieder eine Dividende. Die Ausschüttung je Stammaktie solle 30 Cent für das Quartal betragen und sei im März fällig, teilte das Unternehmen mit.

Zuletzt hatte der Autokonzern im Juni 2008 eine Dividende gezahlt – und strich sie dann im Zuge der Rezession. Investoren hatten auf den Autohersteller Druck ausgeübt, eine Dividende zu zahlen oder ein Aktienrückkauf-Programm aufzulegen. Besitzer von Vorzugsaktion erhalten bereits eine Dividende. Die Aktie des Unternehmens kletterte um mehr als drei Prozent im nachbörslichen Handel in New York.

Absatz um vier Prozent gesteigert

Und: Das waren nicht die einzigen guten Nachrichten, die General Motors zu verkünden hatte: Der Autokonzern hat im vergangenen Jahr rund 9,715 Millionen Autos und Kleinlaster verkauft. Gegenüber dem Vorjahr konnte das Unternehmen den Absatz damit um vier Prozent steigern.

Die GM-Tochter Opel verkaufte mit 1,064 Millionen Wagen ungefähr gleich viele Fahrzeuge wie im Vorjahr.