Zum Inhalt springen
Inhalt

Wirtschaft Kaffeetrinken wird wohl bald teurer

Noch kostet der durchschnittliche Kaffee in der Deutschschweiz zwischen 3,90 und 4,36 Franken. Doch die Preise werden sich wohl bald ändern.

Die Deutschschweizer Cafés servieren den Café Crème im Schnitt für 4,13 Franken. Im Vergleich zum Vorjahr ist eine Tasse Kaffee um 2 Rappen teurer geworden. Und: Sie wird künftig noch teurer werden.

«Seit vier Jahren gibt es in der Preisgestaltung eine grosse Zurückhaltung», sagte Johanna Bartholdi, Präsidentin des Branchenverbands Cafetier Suisse. Dies verdeutliche die schwierige Lage des Gastgewerbes.

In etwa 80 Prozent der Gastronomiebetriebe seien die Preise im laufenden Jahr gleich geblieben. Auch in den vergangenen Jahren seien die Cafetiers zurückhaltend gewesen, um die Kundschaft nicht zu vergraulen.

Mit dem vollen 13. Monatslohn in der Gastrobranche stiegen laut Verband die bereits hohen Personalkosten. Daher dürfte es nun zu einem Preisanstieg kommen, so Bartholdi.

Der Branchenverband hat die Preise von 500 Cafés in der deutschsprachigen Schweiz und im französischsprachigen Teil des Kantons Bern verglichen.

Bern schlürft am günstigsten

Am teuersten ist Kaffeetrinken in der Stadt Zürich. Der durchschnittliche Kaffee kostet dort 4,36 Franken, 4 Rappen mehr als 2012. Mit einem durchschnittlichen Preis von 3,90 Franken (+ 4 Rappen) zahlen Berner im Vergleich zur restlichen Deutschschweiz am wenigsten.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

18 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Alex Grossenbacher, Basel
    Jammern scheint halt der bequemere Weg zu sein, als sich anzustrengen. Verlangt mal in der Schweiz ein Glas Wasser zum (teuren) Kaffee ...und ihr werdet erleben, was hier unter Gastfreundschaft verstanden wird :(
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Ulrich Groeschel, Bremerhaven
    Noch zu erwähnen ist, dass der Rohkaffee seit Anfang 2012 kontinuierlich im Preis gefallen ist und jetzt einen historisch niedrigen Stand erreicht hat. Das kann jeder sehen der nach Deutschland zum Einkaufen fährt.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von S. Souichi, Therwil
    Ich habe kein Problem damit fuer ein guten Kaffee auch entsprechend zu Zahlen, doch was an meisten Orten Serviert wird ist nichts weiteres als nur Bitterer Verbranter Kaffee. Richtiger Kaffee bekommt man nur an ein paar Orten und da bin ich auch bereit entsprechend dies zu Bezahlen. Doch diesen Schwarzverbranter Kaffeebohnen Kaffee wo dann noch ueber CHf 4.50 zu Zahlen muessen, ist reiner Wucherer... Man sollte ein Kaffee Guide haben, dass fehlt hier noch...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen