Zum Inhalt springen
Inhalt

Wirtschaft Mobiliar mit tieferem Gewinn

Der Versicherungskonzern Mobiliar ist im vergangenen Jahr schneller gewachsen als der Markt. Unter dem Strich verblieb aber ein deutlich tieferer Gewinn.

Logo der Mobiliar Versicherungsgesellschaft
Legende: Wegen Sonderposten fiel der Gewinn von Mobiliar etwas tiefer aus als im Vorjahr. Keystone

Die Mobiliar ist im vergangenen Jahr deutlich gewachsen. In die Kassen der Versicherung flossen rund 3,3 Milliarden Franken Bruttoprämien. Das ist ein Plus von 3,9 Prozent.

Damit erreichte die Gruppe das Doppelte der Marktentwicklung, wie sie mitteilte. Im Nicht-Lebengeschäft war die Versicherung mit einem Plus von 4,5 Prozent auf 2,448 Milliarden Franken sogar drei Mal so schnell unterwegs wie die Branche im Durchschnitt. Im Lebengeschäft legten die Bruttoprämien um 2,2 Prozent auf 850,7 Millionen Franken zu.

Vergünstigung der Prämienrechnung

Unter dem Strich blieb ein Gewinn von 235,8 Millionen Franken. Das sind 28,8 Prozent weniger als im Vorjahr. Darin enthalten ist aber ein ausserordentlicher Aufwand von 190 Millionen Franken für Strukturmassnahmen zugunsten der Personaleinrichtungen.

Ohne diesen Betrag wäre das Vorjahresergebnis von 331,3 Millionen Franken deutlich übertroffen worden, schreibt Mobiliar weiter. Die Versicherung zeigt sich mit ihrem Ergebnis denn auch zufrieden.

Die Versicherung wird darum ab Mitte 2013 für die Dauer eines Jahres die Prämienrechnungen der MobiCasa Haushalts- und Gebäudeversicherungen vergünstigen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.