Öl-Konzern OGX am Ende – grösste Pleite in Lateinamerika

Der hoch verschuldete brasilianische Öl-Konzern OGX hat Gläubigerschutz beantragt. Das Unternehmen von Multi-Milliardär Eike Batista leidet unter der Konjunkturflaute in Brasilien.

Porträt von Eike Batista. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Schwierige Zeiten für Multi-Milliardär Eike Batista. Keystone

Der Öl-Konzern OGX wird vom Multi-Milliardär Eike Batista kontrolliert und ist mittlerweile mit über fünf Milliarden Dollar verschuldet. Gespräche mit den Gläubigern scheiterten. Dazu zählen unter anderen die Allianz Tochter Pimco und der Vermögensverwalter Blackrock. Jetzt beantragte Batista Gläubigerschutz.

Batista: Kämpfe an allen Fronten

OGX drohte seit Monaten das Geld auszugehen. Batista kämpft derzeit auch mit den Schuldenproblemen seines Mischkonzerns Grupo EBX, der kurz vor der Zerschlagung steht.

Batista war noch vor einem Jahr mit einem Vermögen von 35 Milliarden Dollar reichster Mann Brasiliens und Nummer sieben der Welt. OGX und EBX leiden unter der Konjunkturflaute in der grössten Volkswirtschaft Lateinamerikas.