Sesselrücken beim Autobauer Opel-Chef Neumann tritt zurück

Opel-Chef Neumann vor dem Opel-Logo. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Der Rücktritt sei «eine schwierige, persönliche Entscheidung» gewesen, sagte Karl-Thomas Neumann. Keystone

  • Opel-Chef Karl-Thomas Neumann ist zurückgetreten.
  • Sein Nachfolger wird der bisherige Finanzchef Michael Lohscheller, wie das Unternehmen mitteilte.
  • Neumann soll noch bis zum Abschluss des Verkaufsprozesses an den französischen PSA-Konzern Mitglied der Opel-Geschäftsführung bleiben.

Mitten im Verkaufsprozess an den französischen PSA-Konzern hat der Autohersteller Opel seinen Chef ausgewechselt. Karl-Thomas Neumann trat als Sprecher der Geschäftsführung zurück.

Vor grosser Sparrunde

Zu seinem Nachfolger bestimmte der Opel-Aufsichtsrat umgehend den bisherigen Finanzchef Michael Lohscheller. «Lohscheller ist der Mann, der bei Opel die Kostenstrukturen am besten kennt», sagte der Auto-Experte Ferdinand Dudenhöffer in einer ersten Reaktion. Er sei damit genau der richtige Manager, den PSA-Chef Carlos Tavares derzeit in Rüsselsheim benötige.

Dudenhöffer erwartet nun eine «knallharte Restrukturierung». Anders seien die Vorgaben aus Paris in der derzeitigen Situation gar nicht erreichbar.