Qantas streicht 5000 Jobs

Zuerst hat Qantas dementiert, nun ist es Realität: Die australische Airline will 5000 Stellen abbauen. Gründe dafür seien die hohen Treibstoffkosten und die harte Konkurrenz. Und: Auch an die Regierung wird noch ein Seitenhieb ausgeteilt.

Qantas-Chef Alan Joyce. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Qantas-Chef Alan Joyce hat den Stellenabbau angekündigt. Reuters

5000 Stellen sollen bei der australischen Fluggesellschaft Qantas gestrichen werden. Das hat Unternehmenschef Alan Joyce in Sydney angekündigt. Es seien «harte Entscheidungen» nötig, um die Herausforderungen zu überstehen, sagte er.

Joyce sprach von den derzeit «schlimmsten Existenzbedingungen», die das Unternehmen je erlebt habe. Am Vortag hatte Qantas noch einen Medienbericht über die Streichung von 5000 Jobs dementiert.

Qantas: Kritik an Regierung

Qantas ist schwer angeschlagen: In der ersten Hälfte des laufenden Geschäftsjahres resultierte ein Verlust von umgerechnet fast 190 Millionen Franken.

Gründe dafür seien die hohen Treibstoffkosten und die harte Konkurrenz. Die Fluggesellschaft möchte von der Regierung eine Bürgschaft – und kritisiert ein Gesetz, das eine ausländische Beteiligung an Qantas über 49 Prozent hinaus nicht erlaubt.

Qantas ist die grösste Fluggesellschaft Australiens. Gegenwärtig sind rund 33'000 Angestellte bei der Airline beschäftigt.