Zum Inhalt springen

WEF 2014 Das bringt Tag eins am WEF

Susanne Giger ist für Radio SRF in Davos, Christian Kolbe für das TV-Programm. Die Wirtschafts-Verantwortlichen geben einen Ausblick auf den ersten Tag, in dessen Zentrum die Eröffnung steht. Zudem werden Flüchtlinge zum Thema, und eine erste Ausgabe des neuen Formats «WEFocus» wird zu sehen sein.

Legende: Video Vorschau mit Christian Kolbe und Susanne Giger abspielen. Laufzeit 1:21 Minuten.
Aus News-Clip vom 22.01.2014.

Christian Kolbe (Leiter Wirtschaft, TV SRF):

«Das ‹WEF live›-Programm beginnt am Mittwoch um 11.00 Uhr auf SRF 1 (bis 12.45 Uhr). Wir stellen die Frage: ‹Ist Europa schon über den Berg?›. Dazu übertragen wir ein hochkarätig besetztes Panel und vertiefen die Frage anschliessend mit Philipp Rösler, dem ehemaligen deutschen Vize-Kanzler, und Katinka Barysch, Politberaterin der Allianz.

Wieder zurück auf dem Schirm sind wir mit ‹WEF live› um 15.30 Uhr, dann auf SRF info. Wir übertragen die Eröffnung des diesjährigen World Economic Forums, mit Ansprachen des Schweizer Bundespräsidenten Didier Burkhalter und des japanischen Premierministers Shinzo Abe

Susanne Giger (Wirtschaftsredaktorin, Radio SRF):

«Wir gehen am Mittwoch mit auf den ‹Flüchtlingspfad›. Auf diesem wird simuliert, mit welchen Gefühlen Flüchtlinge täglich konfrontiert werden und welche Schicksale dahinterstecken. Auf SRF 4 News berichten wir um 10.00 Uhr live und diskutieren die Simulation sowie mögliche Lösungen mit dem Verantwortlichen Gilbert Probst. Auch im ‹Rendez-vous› um 12.30 Uhr ist der Flüchtlingspfad ein Thema.

Am Abend wird Dani Rodrick bei uns im Interview sein, in ‹Echo der Zeit› um 18.00 Uhr (Radio SRF 1) sowie um 19.00 Uhr (Radio SRF 2). Er ist Entwicklungsökonom und einer der prominentesten Globalisierungskritiker.»

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.