Arbeitsmarkt entspannt sich Weniger Arbeitslose im Mai

  • Die Zahl der Arbeitslosen in der Schweiz ist im Mai deutlich gesunken. Die Arbeitslosenquote reduzierte sich um 0,2 Prozentpunkte auf 3,1 Prozent.
  • Laut Mitteilung des Staatssekretariats für Wirtschaft (Seco) waren Ende Mai 139'778 Arbeitslose bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) eingeschrieben. Das sind 6549 weniger als im Vormonat.
  • Die Jugendarbeitslosigkeit (15- bis 24-Jährige) verringerte sich im Mai um 1260 Personen (-7,8 Prozent) auf 14'956.
  • Per März – neuere Zahlen liegen nicht vor – waren gemäss Seco 3882 Personen ausgesteuert.

Gegenüber dem entsprechenden Vorjahresmonat verringerte sich die Arbeitslosigkeit um 5000 Personen, wobei die Quote damals bei 3,2 Prozent gelegen hatte. Ein Grossteil des Rückgangs ist saisonal bedingt, rund ein Sechstel davon sei aber dank der verbesserten Konjunktur zustande gekommen, sagt Dora Makausz vom Seco.

Bezüglich Branchen und Regionen gab es kaum Überraschungen. Die laufende positive wirtschaftliche Entwicklung zeigte sich in allen Branchen, wobei der Rückgang im Bau (u.a. saisonbedingt) und in der Industrie mit minus 8 Prozent besonders ausgeprägt war. Die Zahl der Arbeitslosen ging in praktisch allen Kantonen zurück.

Insgesamt wurden im Berichtsmonat 202'419 Stellensuchende registriert, 5938 weniger als im Vormonat. Gegenüber der Vorjahresperiode sank diese Zahl damit um 3820 Personen (-1,9 Prozent). Die Zahl der bei den RAV gemeldeten offenen Stellen verringerte sich aber ebenfalls leicht, und zwar um 142 auf 11'977 Stellen.