15.01.20152415 Ansichten

Susi Noger

war in den späten 1980er-Jahren Mitglied der geheimen Widerstandsorganisation P-26. Es galt, im Falle einer Bedrohung durch die Sowjetunion die Schweiz mit psychologischer Kampfführung zu verteidigen. Im Berner Oberland absolvierte sie unter dem Decknamen Tina Ausbildungstrainings und lernte, Nachrichten über tote Briefkästen zu übermitteln. Die Kantilehrerin und dreifache Mutter schmunzelt heute über ihr scheinbar unauffälliges und durchschnittliches Erdenbürgerdasein: «Ja, ich hatte die perfekte Tarnung.»

Mehr von Aeschbacher

Mehr aus der Sendung

Auch interessant