Dieses Video kann leider nicht abgespielt werden. Inhalte mit Geoblocking können nur in der Schweiz abgerufen werden.Geoblocking: Mehr Informationen
08.04.202167 Ansichtenverfügbar bis 21.04.2021

Die Wege des Herrn mit Audiodeskription (Staffel 1, Folge 8)

August arbeitet nun als Strassenpfarrer und versucht, zwei illegal in Dänemark lebenden Syrern zu helfen. Johannes muss nach seiner Rückkehr aus dem Spital akzeptieren, dass Elisabeth zu Liv zieht. Christians Buch ist publiziert. Er bekommt dafür von allen Seiten Lob – ausser von seinem Vater.

August (Morten Hee Andersen) hat sich entschieden, nicht mehr als Pastor für eine Gemeinde verantwortlich zu sein. Er arbeitet jetzt als Strassenpfarrer und spürt einen ganz neuen Elan. Durch seine Arbeit lernt er zwei Flüchtlinge aus Syrien kennen, die sich illegal in Dänemark aufhalten. Er wird immer mehr in den Fall der beiden Brüder hineingezogen und versucht ihnen zu helfen, wo er nur kann, und bittet auch Emilie (Fanny Louise Bernth) um medizinische Hilfe. Offenbar hat die dänische Polizei die Männer zur Fahndung ausgeschrieben. Emilie befürchtet, dass Augusts höchst emotionale Reaktion auch damit zu tun hat, dass er seine Medikamente abgesetzt hat. Johannes (Lars Mikkelsen) ist zurück aus dem Krankenhaus. Elisabeth (Ann Eleonora Jørgensen) zieht vorübergehend aus dem Pfarrhaus aus und bei Liv (Yngvild Stoen Grotmol) ein. Als sie für ihr Geburtstagsessen für einen Abend ins Familienhaus zurückkehrt, hat Johannes in Erwartung einer Versöhnung alles für ein festliches Mahl hergerichtet. Christians Buch ist publiziert. Er (Simon Sears) hat sich aufs Land zurückgezogen und Amira (Camilla Lau) gelingt es nur mit Mühe, ihn dazu zu bewegen, Interviews zu geben. Das Buch kommt bei allen gut an, bei der Kritik und den Lesern. Am wichtigsten wäre ihm die Zustimmung seines Vaters. Doch dieser kann ihm nicht verzeihen.

Mehr von Die Wege des Herrn mit Audiodeskription

Mehr aus der Sendung

Auch interessant