Dieses Video kann leider nicht abgespielt werden. Inhalte mit Geoblocking können nur in der Schweiz abgerufen werden.Geoblocking: Mehr Informationen
08.04.2021540 Ansichtenverfügbar bis 21.04.2021

Die Wege des Herrn (Staffel 1, Folge 9)

Christians grosse Liebe Nanna taucht wieder auf und bringt sein Leben und das von Amira gehörig durcheinander. August agiert zu Emilies Entsetzen immer manischer, während er verzweifelt versucht, Hakim zu helfen. Und Johannes bittet Elisabeth, sich endlich zwischen ihm und Liv zu entscheiden.

Bei einer seiner Lesungen taucht Christians (Simon Sears) grosse Liebe aus der Studienzeit, Nanna (Marie Tourell Søderberg), überraschend wieder auf. Sie stellt sein neu geordnetes Leben völlig auf den Kopf. Insgeheim hat er ihr all die Zeit nachgetrauert, obwohl sie ihn sehr verletzt hat. Für Amira (Camilla Lau) bricht eine Welt zusammen. Johannes (Lars Mikkelsen) verlangt von Elisabeth (Ann Eleonora Jørgensen) eine Entscheidung. Sie fühlt sich zwischen Liv (Yngvild Støen Grotmol) und ihm hin- und hergerissen, besonders als ihre Geliebte von dem Traumjob erzählt, der ihr in Berlin angeboten wird. Liv möchte, dass Elisabeth sie dorthin begleitet. Doch Elisabeth kann nicht, sie weiss, dass ihr Mann und vor allem ihr jüngerer Sohn sie gerade jetzt dringend brauchen. August (Morten Hee Andersen) ist immer noch mit dem Fall der beiden syrischen Brüder beschäftigt, die illegal in Kopenhagen leben. Er bringt den Jüngeren der beiden in Johannes Kirche unter, was sein Vater akzeptiert, allerdings nicht aus denselben Gründen wie sein Sohn. Augusts verzweifelten Hilfsaktionen hängen eng mit seinen eigenen traumatischen Erlebnissen zusammen. Er sieht es als moralische Verpflichtung zu helfen, dabei agiert er immer manischer. Als er Emilie (Fanny Louise Bernth) endlich erzählt, was im Einsatz passiert ist und dass er Visionen der Toten hat, macht sie sich grösste Sorgen um ihn und wendet sich wieder an den Psychiater.

Mehr von Die Wege des Herrn

Mehr aus der Sendung

Auch interessant