Dieses Video kann leider nicht abgespielt werden. Inhalte mit Geoblocking können nur in der Schweiz abgerufen werden.Geoblocking: Mehr Informationen
29.11.202011529 Ansichtenverfügbar bis 29.12.2020

Singen mit «Angry Bird» – Kinderchor im indischen Slum

Die Kinder nennen ihn «Angry Bird», wegen seines hitzigen Temperaments; Jae-Chang Kim ist passionierter Opernsänger. Im indischen Pune hat er mit Kindern aus den Slums den Banana-Chor auf die Beine gestellt. Der Film begleitet den Chorleiter und die Kinder auf ihrer musikalischen und emotionalen Reise.

Der Koreaner Jae-Chang Kim weiss, diese Kinder werden keine professionellen Sänger. Für ihn steht im Vordergrund, dass sie Zugang zur Musik erhalten. Dass die Musik ihnen neue Horizonte eröffnet welche im Gegensatz stehen zu ihrem Alltag in den Slums. Gleichzeitig lehrt er sie auch Disziplin und Pünktlichkeit. Kim verändert das Leben der Kinder, er gibt ihnen etwas, worauf sie sich nach der Schule freuen können, zeigt ihnen, dass es sich lohnt, für gewisse Dinge im Leben zu kämpfen. Doch Kim ist frustriert über die mangelhafte Unterstützung von Seiten der Eltern – viele sehen den Sinn im Singen ihrer Kinder überhaupt nicht ein. Sie haben andere Probleme in den Slums von Pune. Kim lässt nicht locker, er versucht kurzerhand, die Eltern ebenfalls in den Chor einzubringen. Es gelingt dem engagierten Chorleiter, einige Eltern für das Singen zu begeistern und das wird zu einem grossartigen gemeinsamen Erlebnis – welches in einer Vorstellung vor begeistertem Publikum auf einer Bühne gipfelt.

Mehr von DOK

Mehr aus der Sendung

Auch interessant