Dieses Video kann leider nicht abgespielt werden. Inhalte mit Geoblocking können nur in der Schweiz abgerufen werden.Geoblocking: Mehr Informationen
14.01.20213471 Ansichtenverfügbar bis 13.02.2021

Wie das Land, so der Mensch – Val d'Orcia

Der Journalist Raphaël Hitier trifft in traumhaften Landschaften Geologen, Historiker und Biologen, die ihm vor Ort zeigen, wie die Natur die Menschen in den unterschiedlichen Landstrichen geprägt hat, aber auch wie die Menschen der Umgebung ihren Stempel aufgedrückt haben.

Mit seinen zypressengesäumten Wegen, seinen sanften Hügeln und seinen mittelalterlichen Dörfern ist das Val d'Orcia besonders typisch für die Landschaften der Toskana. Das heutige Landschaftsbild trägt noch Spuren, die bis ins 14. Jahrhundert zurückführen. In der ebenmässigen Aufteilung der Ackerflächen sollte sich eine bürgerliche Ordnung wiederfinden, die von der Regierung vorgegeben wurde. Raphaël Hitier unternimmt einen Spaziergang auf der berühmten Via Francigena, die Pilger auf ihrem Weg von England nach Rom nutzten. Auf dem Gipfel eines der Hügel im Val d'Orcia erhebt sich das einstige Corsignano, welches später nach Papst Pius II., welcher dort zur Welt kam, in Pienza umbenannt wurde.

Mehr von DOK

Mehr aus der Sendung

Auch interessant