Dieses Video kann leider nicht abgespielt werden. Inhalte mit Geoblocking können nur in der Schweiz abgerufen werden.Geoblocking: Mehr Informationen
30.06.2020868 Ansichtenverfügbar bis 07.07.2020

Das Traumhotel – Myanmar mit Audiodeskription

Markus Winter reist in sein Luxusresort in Myanmar, um die Errichtung einer erstklassigen Hotelfachschule voranzubringen. Der Architekt Frank Simon ist mit Konzeption und Planung des Projekts betraut. Doch schon beim ersten Treffen spürt Winter, dass es seinem alten Weggefährten nicht gut geht. Markus reist in sein Hotel auf Myanmar, um ein Herzensprojekt zu organisieren. Myanmar wird, so ist er sicher, sehr schnell vom Tourismus überrollt werden. Er möchte daher eine Hotelfachschule errichten. Denn gut ausgebildete Hotelfachkräfte wird man auf Myanmar bald brauchen. Darüber hinaus möchte er eine Hotelanlage errichten, in der die Pagoden auf behutsame Art integriert werden. Eine gute Mischung aus Tradition und Moderne. Dafür hat er den besten Architekten nach Myanmar bestellt, den er kennt: Frank Simon. Mit ihm hat er schon mehrmals erfolgreich zusammengearbeitet. Markus ist aber nicht wenig überrascht, als er bemerkt, dass Frank sehr aufbrausend ist und offenbar Probleme beim Umsetzen seiner Arbeit hat. Immer mehr wächst in Markus der Verdacht, dass Frank unter Burn-out leidet. Als seine Frau Verena anreist, wird Markus' Verdacht bestätigt. Dank Markus und Verenas Unterstützung und nicht zuletzt Dank der magischen Wirkung Myanmars sieht Frank eine Chance, seine Krankheit zu heilen. Er beschliesst für eine Zeit in ein buddhistisches Kloster zu gehen, um zu sich selbst zurückzufinden. Im Königspalast von Bagan soll in wenigen Tagen eine bombastische Hochzeit stattfinden. Der Bräutigam Georg Körner ist entsetzt, als er erfährt, dass seine Braut Anna Pauli noch nicht gelandet ist. Ihre Maschine musste in Yangon zwischenlanden und es gibt keinen Anschlussflug in den nächsten Tagen. Anna findet eine Mitfahrgelegenheit beim Abenteurer Hendrik Felden. Zunächst stehen sich die beiden wie zwei Wesen aus fremden Welten gegenüber. Hendrik ist bodenständig, bescheiden, liebt das Land Myanmar und träumt davon, mit seinem Segelboot die Welt zu bereisen. Und Anna ist mit dem goldenen Löffel aufgewachsen und erkennt in den kleinen Sachen nicht ihren Wert. Nur nach und nach lernt sie auf ihrer Reise durch Myanmar den Wert des Lebens kennen. Und sie verliebt sich in Hendrik.

Mehr von Film mit Audiodeskription

Mehr aus der Sendung

Auch interessant