Dieses Video kann leider nicht abgespielt werden. Inhalte mit Geoblocking können nur in der Schweiz abgerufen werden.Geoblocking: Mehr Informationen
15.01.202215939 Ansichtenverfügbar bis 21.01.2022

«Colossal – Das Monster und ich» – Drama mit Anne Hathaway

Gloria ist ein arbeitsloses Partytier. Nachdem ihre Beziehung in Trümmern liegt, sucht sie in ihrem Heimatdorf den Neubeginn. Als ein riesiges Monster immer wieder Seoul zerstört, merkt sie langsam, dass sie mitschuldig ist. Tragik-Komödie über Alkoholsucht mit Anne Hathaway und Jason Sudeikis.

Die arbeitslose Autorin Gloria (Anne Hathaway) verbringt ihre Tage mit Schlafen und Trinken. Ihr frustrierter Freund Tim (Dan Stevens) will das nicht mehr hinnehmen und schmeisst sie aus der gemeinsamen New Yorker Wohnung. Die mittellose Gloria kehrt daraufhin in ihr verschlafenes Heimatstädtchen zurück. Beim Einzug in das verlassene Elternhaus läuft sie ihrem Schulfreund Oscar (Jason Sudeikis) über dem Weg, der ihr selbstlos zur Hand geht. Oscar leitet die Kneipe seines verstorbenen Vaters und bietet ihr einen Job als Kellnerin an. Gloria willigt ein und verbringt die Morgenstunden nach durchzechten Nächten immer wieder auf ihrem früheren Kinderspielplatz. Doch dann wird ihr langsam bewusst, dass alle ihre Bewegungen auf dem Spielplatz ein Monster steuern, das im entfernten Seoul Hochhäuser dem Erdboden gleichmacht. Regisseur Nacho Vigalondo findet mit dem Film einen absurden, manchmal komischen und manchmal tieftragischen Weg, den Alkoholismus zum Thema zu machen. Dabei macht er vor Genregrenzen nicht halt, sondern springt mit Anlauf darüber hinweg. Dass dies erzählerisch tatsächlich funktioniert, ist im Grunde ein Wunderwerk. Mit Anne Hathaway und Jason Sudeikis ist der filmische Geheimtipp hervorragend besetzt. Die Perle kam nie in die Schweizer Kinos, doch SRF ist in die Tiefen des Festivalkinos getaucht und bringt sie nun zu ihrem Genuss in die heimische Stube. Exklusiv im Zweikanalton deutsch/englisch.

Mehr von Film

Mehr aus Film

Auch interessant