Dieses Video kann leider nicht abgespielt werden. Inhalte mit Geoblocking können nur in der Schweiz abgerufen werden.Geoblocking: Mehr Informationen
26.07.20216221 Ansichtenverfügbar bis 01.08.2021

«Louis, das Schlitzohr» – Komödienklassiker mit Louis de Funès

Der Italientrip des Angestellten Maréchal endet abrupt, als die Luxuskarre des Industriellen Saroyan in seine Ente kracht. Dieser bietet dem Trampel grosszügig ein Ersatzauto an. Was Maréchal nicht weiss: Der offerierte Cadillac ist randvoll mit Schmuggelgut. Klamauk mit Bourvil und Louis de Funès.

Der kleine Angestellte Antoine Maréchal (Bourvil) gönnt sich Urlaub in Italien und kurvt mit seiner Ente durch das Bel Paese. Unvermittelt rammt ihn der schwerreiche Industrielle Leopold Saroyan (Louis de Funès) mit seinem Nobelschlitten. Maréchals Ente ist nach diesem Zwischenfall schrottreif und sein Urlaub eigentlich im Eimer. Grosszügig bietet Saroyan ihm Ersatz an. So soll Maréchal als Entschädigung die Luxuskarosse eines Freundes fahren dürfen, und zwar von Neapel nach Bordeaux. Der Simpel weiss nicht, dass der Cadillac-Protzschlitten bis oben hin mit Schmuggelware vollgepackt ist. Und der schwerreiche Kotzbrocken lässt das Luxusauto während der ganzen Reise auch nicht mehr aus den Augen. Der ahnungslose Maréchal brummt fröhlich Richtung Grenze, über die er Schmuggelgut im Wert von mehreren Millionen Francs schaffen soll. Doch ganz so einfach, wie sich das Saroyan ausgedacht hat, lässt sich das Unternehmen nicht bewerkstelligen, denn Maréchal fährt nach eigenem Fahrplan. Und dann lauert da noch der gegnerische Gangsterboss Souris auf eine Gelegenheit, die heisse Ware in seinen Besitz zu bringen. So geraten alle Beteiligten auf dieser abenteuerlichen Reise in allerlei verzwickte Situationen. Filme mit den beiden französischen Erzkomikern Louis de Funès und Bourvil sind bis heute populär geblieben. Neben «Die grosse Sause» ist das insbesondere «Louis, das Schlitzohr» (im französischen Original «Le corniaud»), in dem die beiden nicht zum ersten Mal als Stoiker versus Choleriker gegeneinander antraten. Die Zusammenarbeit der beiden reicht zurück bis ins Jahr 1954, als sie in der Komödie «Poisson d'avril» auftraten. «Louis, das Schlitzohr» wurde inszeniert von Gérard Oury, der insbesondere mit Louis de Funès («Die Abenteuer des Rabbi Jakob»), Pierre Richard («Der Sanfte mit den schnellen Beinen») und Jean-Paul Belmondo («Das Superhirn») überragende Erfolge feiern konnte.

Mehr von Film

Mehr aus Film

Auch interessant