Dieses Video kann leider nicht abgespielt werden. Inhalte mit Geoblocking können nur in der Schweiz abgerufen werden.Geoblocking: Mehr Informationen
23.07.20214870 Ansichtenverfügbar bis 29.07.2021

«Mid90s» – Drama von Jonah Hill

Aus dem Elternhaus geflüchtet findet ein 13-Jähriger Aufnahme in einer Skater-Clique. Aber auch diese Ersatzfamilie hat ihre ungeschriebenen Regeln. Das Drehbuch- und Regiedebüt von Hollywood-Schauspieler Jonah Hill («21 Jump Street») ist ein Coming-of-Age-Drama voller Zeitkolorit der Neunzigerjahre.

Stevie (Sunny Suljic) steckt in einer heiklen Phase, ahnt seine Mutter (Katherine Waterston) – doch als der kleine 13-Jährige neue Freunde findet, geht der Ärger erst richtig los. Magisch angezogen beginnt Steve sich im Skateshop um die Ecke rumzutreiben. Er bewundert die Jungs des Ladens für ihre respektlose Art, ihre Sprüche sowie ihre Skateboard-Skills, und wie einen zugelaufenen Streuner nehmen Ray, Fuckshit, Ruben und Fourth Grade ihn auf. Stevie hat bald ein eigenes Skateboard, versucht sich an den ersten Tricks und lässt schon früh seine grösste Stärke aufblitzen – einzustecken, hinzufallen und wieder aufzustehen. Nicht nur auf dem Brett macht er eifrig davon Gebrauch, denn als Steve seine neue «Familie» kennenlernt, merkt er, dass wie im Elternhaus, dem er möglichst fern bleibt, auch hier Abgründe lauern: Ruben ist eifersüchtig auf Stevies herzliche Aufnahme in der Clique, Fuckshit rutscht in Alkohol und Drogen ab, Fourth Grade hat keine Zukunft und Ray droht seine Freunde gegen Pro-Skater einzutauschen. Der vor allem mit Komödien wie «Superbad» und «21 Jump Street» bekanntgewordene Jonah Hill hat sich für sein Regiedebüt einen kleinen Stoff ausgesucht, der ihm am Herzen liegt. «Mid-90s» strotzt vor Zeitkolorit, und Jonah Hill hat nicht nur die Ausstattungsdetails und Musik perfekt ausgesucht, sein autobiographisch eingefärbter Film wirkt auf fast schon dokumentarisch und authentisch. Die Kamera scheint diese Teenagerleben Mitte der 90er zu beobachten, nie wirken die durchaus schrillen Figuren Ray, Fuckshit, Ruben und Fourth Grade für «Mid-90s» erfunden. Jonah Hill bildet nicht nur das Skatermilieu jener Zeit stimmig ab, sondern vermittelt dieses Lebensgefühl an der Schwelle zum Erwachsenwerden, der Aufnahme in neue Kreise, aber auch des Reizes und Schreckens neuer Gefahren. Ein bemerkenswerter Coming-of-Age-Film eines Hollywoodstars, jedoch mit Herz und Seele eines Independentfilmes.

Mehr von Film

Mehr aus Film

Auch interessant