05.09.20202768 Ansichten

Ein schwaches Herz

Jedes Jahr sterben in der Schweiz rund 30'000 Menschen an einem Herzproblem. Wenn man einen Herzinfarkt überlebt, ist das Leiden aber nicht immer vorbei. Narben am Herz können nämlich dazu führen, dass seine Leistungsfähigkeit stark beeinträchtigt wird. Dann spricht man von einer Herzschwäche.

Es können aber auch Herzrhythmusstörungen auftreten. Dann hilft ein Defibrillator, den man der Patientin oder dem Patienten implantiert. gesundheitheute war bei einem solchen Eingriff dabei und geht in dieser Sendung auf den Nutzen und die Risiken einer solchen Operation ein. Dr. Jeanne Fürst spricht mit PD Dr. David Hürlimann, Leiter Herzschrittmacher der Herzklinik Hirslanden, über unterschiedliche Behandlungen und über mögliche Komplikationen.

Mehr von GESUNDHEITHEUTE

Mehr aus GESUNDHEITHEUTE

Auch interessant